Ratgeber

Mit der Liebesschaukel in den siebten Himmel schaukeln

Liebesschaukel: Stellungen für gemeinsame Höhenflüge

Schaukeln und Spaß haben – was nach Kinderspielplatz klingt, ist nur was für Erwachsene. Die Rede ist von der Liebesschaukel. Stellungen wie im Bett können Sie dabei getrost vergessen, denn mit diesem Sextoy wird das Liebesspiel noch dynamischer und aufregender. Wie Sie zu zweit Spaß damit haben, verrät der SAT.1 Ratgeber. 

Liebesschaukel
© dpa - Bildfunk

Liebesschaukel: Tipps für Kauf und Befestigung

Erotik_2016_03_14_Liebesschaukel_Bild 1_Instagram_gmoney8705
Wer keine stabile Decke und keinen Platz für ein großes Gestell hat, kann die Liebesschaukel auch an einer Stange im Türrahmen befestigen. © gmoney8705 - Instagram

Sicher ist sicher! Damit das schwebende Vergnügen kein schmerzhaftes Ende nimmt, gilt es, sich schon beim Kauf eine entscheidende Frage zu stellen: Möchten Sie das Sextoy mit Dübeln an der Decke anbringen oder ist Ihnen ein Gestell lieber? Für Letzteres brauchen Sie vor allem eines: Platz. Wer den nicht hat und auch befürchtet, dass die Decke Liebesschaukel plus Gewicht nicht trägt, kann in der Tür auch eine Stange anbringen – diese dient als Halterung für die Liebesschaukel.

Schwebend ins Glück: Der Klassiker unter den Stellungen

Die Liebesschaukel – schon gekauft, aber noch nicht ausprobiert? Keine Angst, es muss nicht auf Anhieb alles perfekt klappen. Probieren Sie ein bisschen herum, was geht und was nicht, was Spaß macht und was nicht. Beginnen Sie zum Beispiel mit einer klassischen Sexstellung: Sie schaukeln, er steht. Natürlich soll er beim Sex nicht auf Sie klettern oder stehen bleiben, während Sie vor- und wieder zurückschaukeln. Vielmehr kann er die leichten Schaukelbewegungen nutzen, um sich selbst weniger bewegen zu müssen. Der Vorteil: Die Schaukel passt sich Ihrem Tempo an. Ob Sie dabei sitzen oder liegen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Das A und O bei der Liebesschaukel

Was im Bett funktioniert, muss doch auch mit der Liebesschaukel klappen, oder? Klar, wer auf orale Befriedigung steht, muss darauf mit dem schaukelnden Sextoy nicht verzichten. Entweder sitzt Ihr Partner dabei in der Schaukel und Sie knien vor ihm oder Sie liegen bäuchlings in der Love-Swing, während Ihr Liebster vor Ihnen steht und sich verwöhnen lässt. Das orale Vergnügen ist natürlich auch andersherum möglich. Dafür liegt Frau am besten in der Schaukel, während Mann vor ihr sitzt – für ihn ist diese Position wesentlich bequemer als im Bett.

Wer noch einen draufsetzen möchte, kann natürlich auch Analsex in der Liebesschaukel haben – dabei liegt sie bäuchlings in der Schaukel, den Po ihm zugewandt. Vorsicht allerdings bei dieser Sexstellung, denn schwungvolle Bewegungen können beim Sex von hinten  schmerzhaft enden.

Spaß zu zweit in der Liebesschaukel: Stellungen plus Anleitung

Schon einmal vom Schmetterling gehört? Was viele vom Spielplatz her kennen, funktioniert bei der Liebesschaukel ähnlich: Er setzt sich in die Love-Swing und sie auf ihn – dabei schauen sich beide an. Schwingen Sie sich so aneinandergeschmiegt bis zum Orgasmus . Vorteil: Sie können Ihrem Partner dabei ganz nah sein.

Natürlich gibt es noch viele weitere Stellungen – seitlich zum Beispiel. Lassen Sie sich vom Kamasutra  inspirieren oder probieren Sie selbst verschiedene Positionen aus: Erlaubt ist wie immer, was gefällt.

Fazit: Die Liebesschaukel ist alles andere als ein gewöhnliches Sextoy – schon allein wegen ihrer Größe. Ob mit Gestell oder an der Decke aufgehängt: Sie sorgt für ordentlich Bewegung im Liebesspiel. Ob sie darin liegt und sich verwöhnen lässt, er in der Schaukel Platz nimmt oder sich beide aufeinandersitzend in den siebten Himmel schwingen – in puncto Stellungen gibt es viele Möglichkeiten.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden