Ratgeber

Löffelchenstellung muss nicht langweilig sein

Löffelchenstellung: Kuschelsex mit gewissen Vorzügen

Liebe Damen, die Löffelchenstellung finden Sie im Bett ziemlich öde? Zugeben – für dynamische Liebhaberinnen ist die Sexstellung etwas zu kuschelig. Doch sie bietet auch viele Vorteile. Der SAT.1 Ratgeber klärt auf und gibt Variationstipps.

Löffelchenstellung_dpa
© dpa - Bildfunk

Löffelchen an Löffelchen zum Höhepunkt

Es muss nicht immer Hardcore-Sex sein. So verschieden wie die Launen sind, ist auch die Lust im Bett. Während an einem Tag noch wilde, ungestüme Liebesspiele hoch im Kurs stehen, darf es an einem anderen gern etwas gemütlicher im Bett zugehen. Gemütlich? Wenn eine Sexstellung dieses Attribut verdient, dann wohl die Löffelchenstellung. 'Löffeln' beginnt ganz harmlos. Er schmiegt sich an ihren Rücken und umarmt sie innig. Geschlafen wird allerdings noch nicht, denn die Position verleitet schnell zu Sex von hinten . Diese Art von Geschlechtsverkehr wird übrigens auch als A-tergo-Variante bezeichnet. Dazu gehört auch die Hündchenstellung.

Um eine Sexflaute und Frust im Bett zu vermeiden, sollten Sie mal eine Variat...
Um eine Sexflaute und Frust im Bett zu vermeiden, sollten Sie mal eine Variation des Altbekannten ausprobieren. © pixabay

Die Löffelchstellung: Lust oder Frust?

Ob die Löffelchenstellung gefällt oder nicht, hängt vom Liebespaar und der Stimmung ab. Kuschelmäuse können sich gelöffelt in den siebten Himmel lieben. So lädt die Position zu vielen Zärtlichkeiten ein. Während er seinen Penis in rhythmischen Bewegungen in ihr pulsieren lässt, kann er sie am ganzen Oberkörper streicheln, beispielsweise die Brustwarzen mit den Händen liebkosen und klitoral verwöhnen.

Ähnlich wie bei der Hündchenstellung kann er außerdem tiefer in sie eindringen. Der G-Punkt – drei bis fünf Zentimeter hinter dem Scheideneingang an der vorderen Vaginalwand zu finden – kann bei der Löffelchenstellung daher optimal erreicht werden – der  Orgasmus lässt da sicher nicht lange auf sich warten! Schieben Sie Ihr Becken gegebenenfalls etwas nach hinten oder vorn, um den Eintauchwinkel je nach Lustempfinden zu verändern.

Noch nicht genug Vorteile der Löffelchenstellung? Die entspannte Sexposition ist nicht nur besonders gemütlich für gestresste und müde Damen, sie ist außerdem als Sexstellung für Schwangere bestens geeignet. Die dicke Kugel ist bei der Sexstellung weder im Weg, noch müssen sich Schwangere komisch verrenken – lustvoll und erholsam in einem.

Friede, Freude, Löffelchenstellung. Nicht jeder mag's so kuschelig, daher hat die Löffelchenstellung nicht nur Fans. Wer kein Faible für Schmusesex hat und es eher dynamisch und unorthodox mag, sollte um die Sexposition besser einen Bogen machen, sonst riskieren Sie womöglich, dass Sie nicht optimal befriedigt werden.

Löffelchenstellung in sexy Variationen

Ob Reiter, Missionar oder Pilot – Sexstellungen müssen nicht immer gleich ablaufen. Probieren Sie auch bei der Löffelchenstellung mal eine Variation aus, um etwas Abwechslung ins Liebesspiel zu bringen. Wie wäre es damit: Legen Sie sich nicht auf die Seite, sondern auf den Rücken. Ihre Beine positionieren Sie dabei über den Hüften des hinter Ihnen liegenden Partners. So können Sie den Winkel variieren und noch intensivere Stöße genießen.

Und wer möchte, kann sogar noch einen Schritt weitergehen: Platzieren Sie aus dieser Position heraus ein Bein neben dem Körper des Mannes. Der Vorteil: Sie liegen wie auf dem Silbertablett. Ihr Partner kann Sie nach Herzenslust verwöhnen und Sie können jede einzelne seiner Berührungen genießen.

Es muss ja nicht immer klassischer Sex sein

Die Löffelchenstellung kann auch dazu genutzt werden, etwas Neues auszuprobieren. So kann er beispielsweise seinen Arm von hinten um ihren Oberkörper legen und sie damit ganz fest an sich drücken – Entkommen ist zwecklos, denn er hält jetzt die Zügel in der Hand. Als nächstes winkelt er ein Bein an und zieht ihr oben liegendes Bein darüber. Nun hat er freien Zugriff auf ihre intimsten Stellen. Mit seiner freien Hand kann er ihre Vagina erforschen oder ihre Klitoris stimulieren. Sie müssen einfach nur genießen und sich vor Lust in seinen starken Armen winden.

Mit Handschellen und Fesselspielen peppen Sie die Löffelchenstellung zusätzli...
Mit Handschellen und Fesselspielen peppen Sie die Löffelchenstellung zusätzlich auf. © pixabay

Wer noch mehr Abwechslung bei der Löffelchenstellung möchte, benutzt das nächste Mal einfach ein paar kleine Helferlein. Aus der oben beschrieben Löffelchen-Position kann er sie nämlich auch mit einem Vibrator oder Dildo verwöhnen. Für doppelten Spaß dringt er dazu noch in sie ein. Langweilig ist das nun wirklich nicht. Ganz Experimentierfreudige kombinieren die Löffelchenstellung mit ein paar Fesselspielen. Dabei fesselt er ihre Hände hinter dem Rücken mit einem Seidenband oder Handschellen und legt sich dicht hinter sie, sodass sie mit ihren Händen seinen Penis umschließen kann. Während er sie hält und sie mit seinen Händen beglückt, erwartet er von ihr natürlich dasselbe.

Fazit: Klassischerweise gilt die Löffelchenstellung als gemütliche und kuschelige Sexposition. Der Mann kann von hinten in seine Partnerin eindringen und ihren gesamten Körper dabei streicheln. In gemütlichem Tempo steuern so beide dem Höhepunkt entgegen. Der kann sogar noch heftiger ausfallen als gewohnt. Denn in dieser Position wird der weibliche G-Punkt extrem gut stimuliert. Wer es etwas abenteuerlustiger haben möchte, variiert die Löffelchenstellung und macht damit ganz neue Erfahrungen. Denn aus dem etwas langweiligen Sex wird nun ein sexy Spiel mit der Macht. Ob Sie dafür Sexspielzeug wie Dildo und Vibrator einsetzen oder ob Sie eher auf Fesselspiele setzen, bleibt Ihnen überlassen. Wer etwas Gelenkigkeit mitbringt, kann die Stellung der Beine variieren, um ein noch tieferes Eindringen und einen noch intensiveren  Orgasmus zu ermöglichen. Probieren Sie es ruhig mal aus und bringen Sie neuen Schwung ins Liebesleben.

Weitere Sex-Tipps finden Sie hier:

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden