Ratgeber

Tote Hose im Bett

Lustlosigkeit beim Mann: Was tun?

Richtig, Lustlosigkeit beim Mann ist auch ein Thema. Denn was normalerweise typisch für die Frau ist – Orgasmusprobleme und Co. –, betrifft auch die Herren der Schöpfung. Welche Gründe das hat und wie Sie im Bett wieder aktiv werden, erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.

Lustlosigkeit beim Mann
© Pixabay.com

Problematische Verhältnisse

Der Mythos vom Mann, der ständig Sex will, ist nicht haltbar – nur wird das Gegenteil davon kaum medial besprochen. Die Frau bekommt den Eindruck, dass wenn er nicht will, sie der einzige Grund dafür sein könnte. Dabei gibt es vielfältige Ursachen, welche die Lust auf Sex killen. Für die Frau heißt es: Nicht verzagen! Bleiben Sie am Ball und reden Sie darüber. Der Partner ist zumeist nicht der Grund für diese Veränderung.

Gründe für die Lustlosigkeit beim Mann

Nur in den seltensten Fällen hat die Lustlosigkeit beim Mann einen organischen Hintergrund. Die häufigsten Probleme liegen in der Veränderung des Hormonhalts. Insbesondere der Sex ab 50 wird für manche Männer zu einer Herausforderung. Die Erektion kommt und geht, wann sie will, wodurch die Lust auf Sex schwindet. Aber auch neurologische Probleme oder gewisse Medikamente wie Blutdrucksenker verursachen Lustlosigkeit beim Mann. Lassen Sie sich in jedem Falle von einem Arzt durchchecken und sprechen Sie mit ihm über das Problem.

Viel häufiger finden sich jedoch seelische Ursachen. Er steckt einfach den Großteil seiner Energie in andere Lebensbereiche wie den Job, das Fitnessstudio oder das Sozialleben. Normalerweise sollte in dieser Dreierkonstellation jedoch Platz für Ihr Sexleben sein. Steht er jedoch in einem dieser Bereiche besonders unter Druck, bleibt am Abend nur noch wenig Energie für Sex übrig.

Flaute im Bett – was tun?

Überdenken Sie diese Situation und lassen Platz für die schönste Nebensache der Welt. Reden Sie mit Ihrem Partner über das Problem und suchen Sie gemeinsam nach den Gründen. Können Sie keine ausfindig machen, hilft womöglich ein Gespräch bei einem Therapeuten. Insbesondere bei sexuellen Ängsten oder Blockierungen ist es oftmals schwer, ohne Hilfe wieder auf die Beine zu kommen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden