Ratgeber

Sex ohne Erfüllung

Orgasmusprobleme bei Frauen: Woran’s liegt & was hilft

Die Zahlen sind deutlich: Während Männer in der Regel bei jedem Mal Sex zum Höhepunkt kommen, kennt etwa jede dritte Frau Orgasmusprobleme. Die Gründe sind vielfältig. Mehr zu den möglichen Ursachen und was zu tun ist, wenn der Höhepunkt regelmäßig ausbleibt, erfahren Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Orgasmusprobleme
© Pixabay.com

Psychische Ursachen

Der Mensch ist die Summe seiner Erfahrungen – was kitschig klingt, ist aber wahr und kann sogar erklären, warum Orgasmusprobleme auftreten. Galten Sex und Sexualität in der Kindheit nämlich als Tabu, konnte auch keine Vertrautheit mit dem eigenen Körper zustande kommen. Mitunter verhindern Ängste und Scham später, dass Frauen den Sex richtig genießen. Und Entspannung ist bekanntlich das A und O für einen Orgasmus. Was hilft? Am ehesten wohl eine Sexual- oder Verhaltenstherapie.

Situationsbedingte Orgasmusprobleme

Jeder hat mal einen schlechten Tag: Die Standpauke vom Chef, Überstunden, das allwöchentliche Bauch-Beine-Po-Workout  verpasst und dann fällt Ihnen beim Staubwischen auch noch die Lieblingsvase aus der Hand. Stress pur! Kein Wunder, dass die Gedanken ganz woanders sind, wenn Sie abends mit dem Liebsten intim werden. Orgasmus – keine Chance!

Weitere situationsbedingte Ursachen können Streit mit dem Partner und fehlendes Vertrauen, zum Beispiel in Folge eines Seitensprungs , sein. Was hilft? Aussprechen oder bei schlimmeren Problemen eine Paartherapie machen.

Keine Ahnung, wie’s geht

Wo nicht stimuliert wird, kann auch kein Orgasmus entstehen – so einfach, so problematisch. Denn Fakt ist: Viele Männer haben keinen Plan von der weiblichen Anatomie und den erogenen Zonen  einer Frau. Klar, vom G-Punkt haben sie schon mal gehört, aber das ist doch ein Mythos, oder?

Hier hilft nur eines: Kommunikation. Darin sind Frauen sonst zwar spitze. Wenn’s aber darum geht, die eigenen Wünsche und sexuellen Vorlieben mitzuteilen, kommt die Zunge allerdings oft ins Stocken. Ist der Anfang getan, können Sie sich nach dem Motto „learning by doing“ vortasten. Aber denken Sie daran: Der Weg ist das Ziel – auch wenn die Orgasmusprobleme irgendwann der Vergangenheit angehören.

Und noch ein Extratipp: Wer auf dem Weg zum Höhepunkt Schwierigkeiten hat, die letzten Schritte zu gehen, dem hilft vielleicht ein kleiner Trick. Ziehen Sie den unteren Bauch kontrolliert nach innen, indem Sie ihn anspannen und dabei einatmen. So wird der Druck nach innen verstärkt und die Orgasmusfähigkeit erhöht.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden