Ratgeber

Ein laues, peinliches Windchen: Pupsen

Pupsen beim Sex: Ist das normal?

Pupsen beim Sex – das ist für viele Frauen die schlimmste Vorstellung überhaupt. Doch nicht nur aus dem Darm können die unangenehmen Geräusche entweichen. Auch die Vagina kann nach dem Liebesspiel oder sogar beim Sex Laute von sich geben. Woher das kommt und ob das normal ist, lesen Sie hier.

Erotik_2015_08_31_pupsen beim Sex_Schmuckbild_fotolia_dmitrimaruta
© dmitrimaruta - Fotolia

Der Vagina-Pups

Erotik_2015_08_31_pupsen beim Sex_Bild 1_fotolia_drubig-photo
Die beste Möglichkeit mit Pupsen beim Sex umzugehen? Einfach gemeinsam darüber lachen. © drubig-photo - Fotolia

Fast jede Frau hat es schon erlebt: Pupsen beim Sex . Da steckt man mitten im Liebesspiel und plötzlich lenkt ein auffälliger Laut alle Aufmerksamkeit auf sich. Was war das? Pupsen beim Sex ist nichts Ungewöhnliches, insbesondere wenn das Geräusch aus der Scheide kommt. Doch was steckt eigentlich dahinter?

Mediziner nennen dieses Phänomen „Flatus vaginalis” – übersetzt bedeutet das: Vaginawind. Anders als beim Darm, der durch einen Schließmuskel abgetrennt ist, lassen sich diese Entweichungen nicht kontrollieren. Wird also beim Eindringen des Penis' etwas Luft in die Scheide gedrückt, muss sie wieder entweichen – und das passiert ganz automatisch und vollkommen unkontrolliert. Die Winde sind weder ein Anzeichen von Entspannung noch von falschem Essen. Sie kommen einfach vor und müssen keineswegs peinlich sein.

Eine angespannte Situation entschärfen

Kommt es bei Ihnen zu diesem Pupsen beim Sex, brauchen Sie sich nicht zu schämen . Es ist etwas ganz Natürliches und muss auch nicht ärztlich abgeklärt werden. Entweicht ein kleiner Laut, laufen Sie nicht rot an oder verlassen so schnell es geht Ihre Liebeshöhle. Der ideale Umgang damit ist, gemeinsam zu lachen. Schließlich dürfte auch Ihr Partner wissen, dass ein gelegentlicher Pups unvermeidbar ist. Erklären Sie Ihrem Partner bei einem Vagina-Pups, woher diese Geräusche stammen und schon wird er merken, dass es sich gar nicht um einen Pups im klassischen Sinne gehandelt hat. Beim nächsten Mal übergehen Sie das vermeintliche Sex-Malheur einfach und lassen sich nicht beirren.

Echtes Pupsen beim Sex

Erotik_2015_08_31_pupsen beim Sex_Bild 2_fotolia_Silvia Bogdanski
Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen – also vor dem Date besser die Finger davon lassen. © Silvia Bogdanski - Fotolia

Doch was, wenn die Winde gar nicht aus der Vagina, sondern aus dem Darm stammen? Gerade beim Oralverkehr kann eine solche Situation durchaus unangenehm sein. Da es sich hierbei nicht nur um Geräusche, sondern auch oftmals um Gerüche handelt, die vom Liebesspiel abhalten können, sollten Sie hierbei möglicherweise einige Vorkehrungen treffen. Besonders ungünstig ist es beispielsweise, wenn Sie vor Ihrem Date eine große Portion Bohnensuppe essen. Dass die zu starken Blähungen führen kann, ist bekannt – und Pupsen beim Sex wäre vorprogrammiert.

Doch was, wenn es unausweichlich scheint? Bleiben Sie cool und versuchen Sie, sich nichts anmerken zu lassen. Ziehen Sie Ihnen Schatz nah an sich ran und stöhnen Sie ihm ins Ohr – so erhöhen Sie die Chance, dass er womöglich gar nichts von Ihrem Ausrutscher bemerkt.

Wenn Pupsen beim Sex zur Vorliebe wird

So manche Frau trifft vielleicht auf einen Partner, der Pupsen beim Sex attraktiv und aufheizend findet. Dieser Furzfetisch ist zwar in der Öffentlichkeit ein Tabuthema, doch gar nicht so ungewöhnlich. So gibt es mittlerweile viele Erotikfilme , die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben. Und in Internet-Foren oder Social Media können Liebhaber ebenfalls Gleichgesinnte treffen. Wer Pupsen beim Sex alles andere als abtörnend findet, sollte seinen Partner vorsichtig auf dieses sensible Thema ansprechen. Denn: Wer darauf steht, wird schnell abgestempelt. Sagen Sie Ihrem Partner, dass Sie ihn zu nichts zwingen wollen und appellieren Sie an sein Verständnis. Und wer weiß, vielleicht ergeht es ihm ja sogar ähnlich?

Fazit: Zwar ist Pupsen beim Sex unangenehm, es ist aber kein Weltuntergang. Schließlich dürfte Ihr Partner wissen, dass Sie ein ganz normaler Mensch mit ganz normalen Körperfunktionen sind. Auch er kennt das Problem mit den Blähungen, dessen sollten Sie sich gewiss sein. Entweicht Ihnen mal ein Pups – egal, ob aus dem Darm oder der Vagina, sollten Sie keine große Sache daraus machen. Lachen Sie am besten darüber und fertig. Stehen Sie auf Pupsen im Bett, dann sollten Sie Ihren Schatz behutsam darauf vorbereiten, denn das ist nicht jedermanns Sache. Allerdings gibt es auch hier einen Fetisch-Markt. Vielleicht finden Sie im Netz Gleichgesinnte Fans.

Mehr zum Thema Sex:

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden