Ratgeber

Zwei Enden, doppelter Spaß

Rabbit Vibrator: Das Sextoy für G-Punkt & Klitoris

Sextoys gibt es mittlerweile so zahlreich und vielfältig, dass frau nur schwer den Überblick behält. Der Rabbit Vibrator lohnt einen zweiten Blick, denn er sorgt für doppeltes Vergnügen. Wie, verrät Ihnen der SAT. 1 Ratgeber. Nicht nur zu Ostern  ein nettes Gimmick!

Rabbit Vibrator dpa
© dpa

Was ist ein Rabbit Vibrator?

Rabbit Vibrator – schon mal gehört? Vielleicht aus „Sex and the city“ oder von der besten Freundin. Dahinter verbirgt sich ein vibrierendes Sexspielzeug , das Frauen auf zwei Arten gleichzeitig stimuliert: klassischerweise mit einem wellenförmigen Schaft, der vaginal eingeführt wird, und einem kleinen Arm, der für die klitorale Verwöhnung zuständig ist. Einige Modelle verfügen zudem über Besonderheiten in der Form, zum Beispiel eine ausgeprägte Spitze für die G-Punkt-Stimulation. Andere Vibratoren lassen sich auch als Auflege- und Analvibrator verwenden. Die sind sogar für Männer geeignet. Dank Silikon fühlt sich der Rabbit Vibrator zudem angenehm weich und warm an.

Bedienung im Test

Die Handhabung des Vibrators  ist denkbar einfach: Einfach auf den On-Knopf drücken und verwöhnen lassen. Mit dem zweiten Knopf können Sie die Stärke der Vibrationen wechseln, denn schließlich ist Stimulation immer auch eine Frage von Rhythmus und Intensität. Je nach Modell gibt es bis zu zehn Vibrationsprogramme, mit denen Sie spielen können. Vorteil: Auch bei starken Vibes klingt das Sexspielzeug nicht wie eine Kettensäge oder elektrische Zahnbürste, sondern ist angenehm leise.

Für Singles oder Frauen mit Partner

Das Tolle: Dank Rabbit Vibrator ist der Orgasmus  viel leichter zu erreichen. Paare haben die Möglichkeit, das Sextoy in ihr Liebesspiel einzubauen – oder frau nutzt es in einer ungestörten Stunde allein. Tipp: Sollten das Einführen nicht von allein klappen, verwenden Sie etwas Gleitgel , das macht’s einfacher.

Die meisten Rabbit Vibratoren sind online oder im Erotik-Shop erhältlich und kosten um die 35 Euro – ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber auch weit über 100 Euro können Sie sich den Spaß kosten lassen. Luxus-Modelle verfügen in der Regel über besonders leistungsstarke Motoren sowie mehr Vibrationsmodi und sind nahezu lautlos.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden