Ratgeber

Kiss me, baby!

Richtig küssen: Tipps für die Lippenakrobatik

Ein gutes Vor- und Nachspiel ist für guten Sex  entscheidend. Was viele vergessen: Richtig küssen – das gehört ebenfalls dazu. Doch wie geht er, der perfekte Kuss? Tipps dafür gibt’s hier, im SAT.1 Ratgeber.

richtig-küssen-pixabay
© pixabay.com

Richtig küssen: Das will richtig vorbereitet sein

Richtig küssen – das beginnt schon, bevor sich die Lippen berühren, und zwar mit einem Signal. Das muss kein plumpes „Küss mich!“ sein, sondern kann ganz unterschiedlich beginnen: mit einem Blick auf die Lippen des Partners, leicht geöffneten oder dezent geschminkten Lippen. Ein gutes Intro zum Küssen ist auch eine romantische Stimmung. Diese erzeugen Sie entweder mit einem Kompliment oder einem tiefen Blick in die Augen, am besten aber nicht an einem Samstagmorgen in der Einkaufspassage, sondern an einem ruhigen Ort. Er steht auf dem Schlauch und alles Schmachten hilft nichts? Dann müssen Sie deutlicher werden. Fragen Sie ganz direkt nach einem Kuss – antwortet er mit „Ja“ oder einem Lächeln: viel Spaß!

Schließen Sie die Augen und beugen Sie sich leicht nach vorn. Wer den „Date Doktor“ kennt, weiß: Geben Sie 80 Prozent und überlassen Sie Ihrem Gegenüber den Rest: Nähern Sie sich seinen Lippen und warten Sie dann, dass er die restlichen 20 Prozent geht – so erhöhen Sie die Spannung. Klappt es nicht gleich so, wie Sie es sich vorgestellt haben, werfen Sie die Flinte nicht ins Korn! Übung macht bekanntlich den Meister.

Der perfekte Kuss: Sanfter Einstieg, temporeiches Finale

Schlecken und schmatzen – das mag beim Eisessen okay sein, beim Küssen aber nicht. Statt von 0 auf 100 und von Anfang an mit Zunge, gilt daher: lieber sanft beginnen und dann steigern. So kann aus zärtlichen Lippenberührungen schnell der perfekte Zungenkuss werden. Außerdem schön: Lassen Sie auch Ihre Hände zum Einsatz kommen. Umfragen zufolge lieben es Frauen besonders, wenn er sie beim Küssen an die Wand drückt und ihren Kopf in beide Hände nimmt. Doch auch Frau kann natürlich Hand anlegen: Sanftes Rückenstreicheln oder ein unmissverständlicher Griff unters Shirt finden auch Männer schön – letzteres vielleicht nicht unbedingt beim ersten Date . Ganz wichtig: Alle Theorie nützt nichts, wenn beim Küssen keine Gefühle im Spiel sind. Also: Lippen nicht verkrampfen und genießen – oft ergibt sich alles Weitere dann von ganz allein.

Richtig küssen – das braucht Übung. Doch schon beim ersten Mal sind Mundgeruch, Kaugummi und spröde Lippen die No-Gos schlechthin, wenn’s ums Küssen geht. Zähneputzen vor dem Date und eine sanfte Lippenpflege sind daher nicht verkehrt und erhöhen die Chance, dass es nicht bei einem Kuss bleibt.

Richtig küssen: Dauer und Feedback

Ebenso wie bei der Frage, wie oft Sex zu haben normal ist, lässt sich auch die Frage nach der Dauer eines guten Kusses nicht beantworten, denn auch hier gilt: So lange, wie Sie Lust haben. Im Durchschnitt aber dauert ein Kuss etwa zwölf Sekunden – das sind immerhin 6,5 Sekunden mehr als noch in den 80er Jahren.

Wie gut war ich? Nach dem Sex ist Feedback besonders Männern sehr wichtig. Doch für beide Geschlechter gleichermaßen interessant, wie gut die eigenen Küsse sind. Tipp: Wenn Sie wissen möchten, ob Sie gut und richtig küssen, sollten Sie auf die Reaktion Ihres Kusspartners achten. Seufzen, Stöhnen oder ein seliges Lächeln sind ein gutes Zeichen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden