Ratgeber

So legen Sie Hand an!

Selbstbefriedigung: Tipps für Frauen mit Solo-Sex-Drang

Ist Sex schon lange kein gesellschaftliches Tabu mehr, ist es Solo-Sex umso mehr. Doch was spricht eigentlich gegen Selbstbefriedigung? Tipps für Frauen, die helfen, sich selbst in Stimmung zu bringen und gleichzeitig den Sex mit dem Partner zu verbessern, hier, im SAT.1 Ratgeber.

Selbstbefriedigung_Pixabay
© Pixabay.com

Die einfachste Art, für Frauen zum Höhepunkt zu kommen

Selbstbefriedigung – keiner spricht darüber, fast alle aber tun es. Das jedenfalls zeigt das Ergebnis einer Studie: 90 Prozent aller Männer und beinahe ebenso viele Frauen befriedigen sich demnach selbst. Tabu hin oder her – beim Solo-Sex ist alles möglich, schließlich sollte jeder seinen Körper selbst am besten kennen.

Wer sich bewusst ist, wo er gern berührt wird, kommt schneller zum Orgasmus  – wertvolles Wissen, das sich auch auf eine Partnerschaft positiv auswirken kann. Denn nur wer weiß, was ihn anmacht, kann dies auch dem Partner vermitteln. Selbstbefriedigung führt also nicht nur zu kurzzeitiger sexueller Erfüllung, sondern verbessert auch die Wahrnehmung des eigenen Körpers und das Selbstbewusstsein im Bett.

Wem dieses Selbstbewusstsein fehlt, für den sind Tipps zur Selbstbefriedigung besonders wichtig, egal ob Single oder vergeben, Mädchen oder Frau: Stellen Sie sich vor einen Spiegel, betrachten Sie Ihren Körper und berühren Sie sich – so gewinnen Sie an Selbsterkenntnis und verlieren die Scheu.

Erotik_2015_07_23_Selbstbefriedigung Tipps_Bild 1_fotolia_Aarrttuurr
Pusht das Selbstbewusstsein – die Spiegel-Übung. Das Prinzip: sich selbst berühren und beobachten. © Aarrttuurr - Fotolia

Selbstbefriedigung: Tipps für mehr Fantasie und Gesundheit

Wer selbst onaniert, sollte sich vorstellen, was immer ihn in Stimmung bringt: Brad Pitt, Jessica Alba, der eigene Freund. Auch Unterwerfungsphantasien, SM-Sex  oder andere Begegnungen sind in der Vorstellung erlaubt – schließlich ist das Kopf-Kino Ihr wichtigster Lustbringer und sorgt für Erregung.

Wer einen weiteren Grund für die Masturbation braucht, findet diesen schnell. Denn Selbstbefriedigung ist nicht nur gut für Seele und Geist, sondern hält auch fit. Jeder Orgasmus trainiert den Beckenboden und beugt nicht nur Blasenschwäche vor, sondern hilft auch gegen Stress und Kopfschmerzen. Eine Ausrede sind diese also ab sofort nicht mehr.

Sexspielzeug: Helferlein für Frauen

Wie beim Liebesspiel mit dem Partner besteht auch beim Solo-Sex die Gefahr, dass Selbstbefriedigung – Tipps hin oder her – irgendwann zur Routine wird, wenn sie jedes Mal nach Schema F abläuft. Etwas Abwechslung ins Vergnügen bringen Sie mit erotischem Spielzeug. Welches Sextoy  Ihnen ins Bett kommt, hängt davon ab, wie experimentierfreudig Sie sind.

Zu den Klassikern gehören Dildos  und Vibratoren. Aber auch Liebeskugeln  sollten Sie einem Praxistest unterziehen. Diese können Sie sogar tragen, während Sie die Wäsche machen oder abwaschen. Fest steht: Hausarbeit  macht mit diesem Toy definitiv mehr Spaß! Auch eine Form der Selbstbefriedigung – Tipps sei Dank!

Erotik_2015_07_23_Selbstbefriedigung Tipps_Bild 2_fotolia_Nick Freund
Mit einem Dildo wird’s noch aufregender bei der Selbstbefriedigung. Tipps dazu im SAT.1 Ratgeber. © Nick Freund - Fotolia
Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden