Ratgeber

No light, no fun?

Sex im Dunkeln? Warum es sich lohnt, Licht anzumachen

Männer wie Frauen lieben Sex. Worin sich beide Geschlechter allerdings so gar nicht einig sind, ist: Sex im Dunkeln oder bei Licht? Wer sich lieber unsichtbar im Bett vergnügt, warum und weshalb es sich lohnt, diese Einstellung mal zu überdenken, erfahren Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

erotik-15-dpa
© dpa

Frauen versus Männer: Sex im Dunkeln versus all you can see

Haben Sie am liebsten Sex, wenn es im Zimmer leicht schummrig oder sogar ganz dunkel ist, damit ihr Schatz nicht sieht, dass Ihnen die letzten Abendessen besser geschmeckt haben, als gut für Ihre Figur gewesen wäre, oder Sie an den Beinen unschöne Dellen haben? Falls es Sie beruhigt: Etwa der Hälfte aller Frauen geht es genauso. Sex im Dunkeln haben sie daher besonders gern. Ebenso viele Frauen haben beim Liebesgeflüster zwischen den Laken sogar gern noch etwas an, zum Beispiel einen BH, der die Brüste in Form hält und bequem ist.

Männer hingegen haben am liebsten visuellen Sex, sprich Geschlechtsverkehr bei Tageslicht oder bei voller Deckenbeleuchtung. Kein Wunder, genug Selbstbewusstsein haben die meisten schließlich oder haben Sie schon mal einen Mann kennengelernt, der meinte, er sei dick, nur weil er eine Plauze hat? Liebe Damen, wenn Sie sich beim Sex schon nicht ganz nackt zeigen wollen, dann doch bitte nur mit einem sexy Negligé und nicht mit einem Baumwoll-Pyjama bekleidet.

Sex im Dunkeln: Geringes Selbstbewusstsein ist der Grund

Probleme wälzen, über eine Sache tausendmal nachdenken und darüber sprechen: Frauen denken und reden gern – und zwar über alles und jeden. Auch beim Sex fällt es den meisten Damen daher schwer abzuschalten. Sie denken an ihre breite Hüfte, den schwabbeligen Bauch, die hängenden Brüste und ihre Elefantenbeine. Die Folge: Ist das Licht an, müssen Sie den Bauch einziehen und sich künstlich in Form legen. Kurz gesagt: Der Spaßfaktor liegt bei Null. Ändern lässt sich daran nur wenig, denn selbst wenn rational jede Frau weiß, dass Mann auch ab einer gewissen Konfektionsgröße schon vorher weiß, dass sie keine Modelmaße hat – wohl fühlt sie sich eben nur beim Sex im Dunkeln.

Wer es sich einfach machen möchte, sagt „es ist eben so, wie es ist“. Eine andere Möglichkeit, damit zukünftig beide auf ihre Kosten kommen: Lernen Sie Ihren Körper so zu akzeptieren, wie er ist, gehen Sie zum Sport und laufen Sie öfter auch mal tagsüber nackt in der Wohnung herum. Oder haben Sie statt Sex im Dunkeln auch mal Sex bei gedimmten Licht. Letztere Variante ist aus Expertensicht im Übrigen gar keine so schlechte Idee, denn ohne volle Beleuchtung gibt es weniger optische Reize, sodass es leichter fällt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: auf das, was man fühlt. Vorspiel , Orgasmus und Co. erreichen so eine ganz neue Intensität. Ein Versuch ist es wert – und Probieren geht schließlich über Studieren.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden