Ratgeber

Höhepunkt im Lift

Sex im Fahrstuhl: Tipps und Stellungen für den Aufzug

Im Kornfeld, auf dem Schreibtisch , in der Küche – wo hatten Sie schon überall Sex? Im Fahrstuhl bestimmt noch nicht. Aber warum eigentlich? Ein Quickie zwischen Erdgeschoss und Wolke sieben kann schließlich richtig aufregend sein. Was dafür spricht und ein paar praktische Tipps zur Umsetzung, hier.

Sex im Fahrstuhl
© Pixabay.com

Pro Sex im Fahrstuhl

Wer nur im heimischen Bett miteinander schläft, weiß oft genau, wie das abläuft. Überraschungen – Fehlanzeige! Beim Sex im Fahrstuhl müssen Sie sich hingegen mal etwas anderes einfallen lassen. Das fängt schon damit an, dass Sie sich hier nicht hinlegen können.

Ein besonderer Reiz im Fahrstuhl: die Gefahr des Erwischtwerdens. Denken Sie an all die Leinwandpärchen, die ihre Leidenschaft lange mühevoll unterdrückt haben, um dann im Fahrstuhl nicht mehr an sich halten zu können und übereinander herfallen. Und, wurde jemals einer am Sex gehindert? Nein, natürlich nicht, sonst wäre es ja auch nicht Hollywood. Also, was Carrie und Mr. Big aus „Sex and the City“ können, können Sie und Ihr Liebster schon lange! Sie müssen nur schnell sein.

Gelegenheit macht Liebe

„Aus der Not eine Tugend machen“ – wer hat diesen Spießer-Spruch nicht schon hundert Mal von Mutti, Papa oder den Großeltern gehört? Sind Sie mit dem Liebsten im Aufzug steckengeblieben, sollten Sie sich den allerdings unbedingt zu Herzen nehmen, denn die Zeit des Wartens lässt sich auch vergnüglicher überbrücken, als nebeneinander zu sitzen. Ist Sex im Fahrstuhl unter anderen Umständen mit Angst vor Zuschauern und Hektik verbunden, müssen Sie in diesem Notfall eigentlich nur schneller sein als der Hausmeister – und bis der zur Stelle ist, kann’s bekanntlich dauern. Nutzen Sie die Zeit für ein Liebesspiel der anderen Art, aber bitte nur, wenn Sie allein sind!

Erotik_2015_07_27_Sex im Fahrstuhl_Bild 1_fotolia_detailblick-foto
Steckengeblieben im Aufzug? Dann ist Sex im Fahrstuhl definitiv aufregender als „Reden“ – Quickie-Time! © detailblick-foto - Fotolia

Tipps für ungestörtes Vergnügen im Aufzug

Um sich nicht alle fünf Sekunden darüber Gedanken zu machen, wer wohl gerade auf den Lift wartet und ob nicht doch jederzeit die Tür aufgehen könnte, sollten Sie Sex im Fahrstuhl möglichst nur dann haben, wenn nicht gerade alle in die Mittagspause wollen oder der Feierabend bevorsteht. Also: Rushhour meiden! Denn wer erwischt wird, muss mit einer Strafe rechnen, Sex in der Öffentlichkeit gilt nämlich als „Erregung öffentlichen Ärgernisses“, übrigens auch der Missbrauch des Stopp-Knopfes. Ob es Ihnen das wert ist, müssen Sie also selbst entscheiden.

Außerdem wichtig: Nur mit Rock ist ein Quickie im Aufzug überhaupt möglich – alles andere dauert viel zu lange. Schauen Sie sich, bevor’s zur Sache geht, außerdem gründlich im Fahrstuhl um, denn gerade neuere Modelle sind oft mit Kameras ausgestattet. Wenn Sie sich also nicht wie bei „Big Brother“ fühlen wollen, lassen Sie’s lieber oder entscheiden sich für einen älteren Aufzug.

Erotik_2015_07_27_Sex im Fahrstuhl_Bild 2_fotolia_JackF
© JackF - Fotolia

Die besten Stellungen für Sex im Fahrstuhl

Nicht nur die Zeit im Lift ist begrenzt, sondern auch die Möglichkeiten der Stellungen. Sex im Stehen  ist hier eigentlich die einzige Option. Besonders prickelnd: Sie können sich bei Ihrem Intermezzo selbst zuschauen, denn in vielen Aufzügen befinden sich Spiegel, sodass Sie sich selbst bei Positionen von hinten  verliebt in die Augen schauen können. Auch eine Möglichkeit, wenn der Fahrstuhl eine Halterung hat: Sie sitzt darauf und er nimmt sie von vorn – das klappt allerdings nur, wenn die Becken ungefähr auf gleicher Höhe sind. Probieren geht über Studieren!

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden