Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Sex mit dem Ex: Go oder No-Go?

Aus und vorbei – oder doch noch nicht ganz? Beim Thema Sex mit dem Ex gehen die Meinungen auseinander. Die einen sagen „tabu“, die anderen „why not?“. Warum es immer wieder zum Sex-Remake kommt und was Sie bedenken sollte, bevor Sie unüberlegt mit dem Ex rummachen, verrät Paula Lambert in „Paula kommt“.

17.12.2013 17:18 | 1:20 Min |

Sex mit dem Ex: Wieso, weshalb, warum?

Zum Sex mit dem Ex kommt es nicht einfach so. Meist steckt hinter dem Wiederholungs-Techtelmechtel nämlich die Unsicherheit, ob der Schlussstrich wirklich richtig war oder nicht. Manchmal war die Beziehung Mist, der Sex aber gut oder die Liebe groß, aber der Partner nicht ganz treu. Viele Gründe, eine Folge: Sex mit dem Ex. Dazu gehören natürlich immer zwei, andernfalls wäre das Problem wohl kaum so groß, wie es in Wirklichkeit ist. Doch was ist es, was nach einer nicht selten gut begründeten Trennung dann doch zum Wiederholungsakt führt? Nicht von der Hand zu weisen ist: Man kennt sich und weiß, was den anderen anmacht und wie er zum Orgasmus  kommt, es gibt keine bösen Überraschungen wie Käsefüße, zu feuchte Küsse oder abstruse Vorlieben. Doch bekanntlich ist nicht alles Gold, was glänzt – oder warum kam es zur Trennung?

Erst denken, dann Sex haben – oder eben nicht

Wer sich vor einem Schnellschuss schützen möchte, sollte sich nach der Trennung drei Monate Zeit nehmen vor dem nächsten Schritt. „Funkstille“ heißt die Devise, denn wo kein Kontakt ist, besteht auch nicht die Gefahr, spontan auf Altbewährtes zurückzugreifen. In dieser Zeit können Sie entscheiden, ob Sie wirklich noch mit dem Ex ins Bett wollen oder ob es sich bei der Sehnsucht vielleicht nur um ein sentimentales Gefühl handelt, das Sie gerade übermannt. Die Erfahrung zeigt: Sex mit dem Ex endet meist tränenreich und wird nicht selten komplizierter, als es sich beide Seiten wünschen. Daher Paulas Tipp: Überlegen Sie sich gut, ob Ihnen der Sex die möglichen Folgen wert ist oder ob der Schlussstrich nicht vielleicht doch auch eine klare Grenze zwischen Bett und Ex sein sollte. Sind sich beide einig, dass keine Gefühle mehr im Spiel sind und der Sex nur ein netter Zeitvertreib ist, ist gegen ein Remake im Bett natürlich nichts einzuwenden. Fragen Sie hinterher aber nicht nach einem Taschentuch, wenn es doch anders kommt als gedacht.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden