Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Sex-Mythen: Was stimmt und was nicht?

Um kaum ein anderes Thema ranken sich so viele Mythen wie um das Liebesspiel. An welchen Sex-Mythen aber ist wirklich etwas dran und welche sind an den Haaren herbeigezogen?

20.05.2014 17:00 | 5:17 Min | © ProSieben

Diese Sex-Mythen unterliegen einem Irrglauben

Männer mit Glatze sind besonders potent: Fehlanzeige. Ob und wann ein Mann eine Glatze bekommt, hängt zwar nicht nur von den Haarwurzeln ab, sondern auch vom Testosteron – hier genügt aber schon eine ganz geringe Menge. Dieser Sex-Mythos stimmt also nicht.

Sind Menschen, die gut tanzen, besser im Bett? Auch dieser Mythos lässt sich nicht beweisen – Rhythmusgefühl hin oder her. Doch: Frauen lieben es, wenn Männer gut tanzen können und das erhöht die Wahrscheinlichkeit auf Sex. Ein Tanzkurs kann also nicht schaden.

Diese Sex-Mythen stimmen

Denken Männer öfter an Sex als Frauen? Klischee oder Wahrheit? Die Antwort: Der Mythos stimmt. Während Frauen durchschnittlich zehnmal am Tag an Sex denken, tun Männer es 18 Mal, also fast doppelt so oft.

Verbrennt Sex so viele Kalorien wie Sport? Ja, Sport und Sex lassen sich in Sachen Kalorienverbrauch tatsächlich vergleichen. Je nach Intensität und Stellung werden in einer Viertelstunde Sex etwa 100 bis 300 Kalorien verbrannt. 15 Minuten Ausdauertraining , zum Beispiel leichtes Joggen, entsprechen ungefähr 160 Kalorien. Wer sich also vornimmt, in Zukunft mehr Sport zu machen, kann sich aussuchen, ob im Fitnessstudio oder doch lieber zuhause.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden