Ratgeber

Fragen und Antworten

Sex-Statistik: Wie oft und wie lange ist „normal“?

Ist es normal, wie oft ich Sex habe? Welche Stellung wird am häufigsten praktiziert? Und wie lange dauert das Liebesspiel durchschnittlich? Die Sex-Statistik hat Antworten auf die wichtigsten Fragen, die sich Frauen und Männer in einer Beziehung oder auch als Single stellen. Der SAT.1 Ratgeber fasst sie zusammen.

Sex Statistik
© Pixabay.com

Quantität und Qualität

Neben Arbeit, Familie und Haushalt bleibt das Sexleben vieler Paare häufig auf der Strecke. Mehr als zweimal Sex pro Woche – no way! Bei wem das auch so ist, der liegt übrigens genau im Durchschnitt, denn öfter schaffen es auch die meisten anderen nicht. Für alle, die drunter liegen: Keine Panik, schließlich ist Quantität zweitrangig. Viel wichtiger: wie intensiv der Sex ist und wie lange er dauert. Im Schnitt etwa 17 Minuten, 35 Minuten inklusive Vorspiel . Vergleicht man das mit anderen Ländern, liegt Deutschland im Mittelfeld, immerhin.

Was sagt die Sex-Statistik zum Orgasmus?

Dass Männer in der Regel keine Schwierigkeiten haben, zum Höhepunkt zu kommen, ist bekannt. Und das beweist auch die Sex-Statistik: Laut dieser kommen nämlich rund 98 Prozente der Herren beim Sex zum Orgasmus, hingegen nur ein Drittel der Frauen. Da haben wohl einige Herren die erogenen Zonen  einer Frau noch nicht entdeckt oder sind auf einen vorgetäuschten Orgasmus reingefallen. 70 Prozent aller Frauen hatten nämlich schon einen Fake-Höhepunkt, immerhin 19 Prozent der Männer aber auch.

Die Lieblingsstellungen laut Sex-Statistik

Ob Orgasmus oder nicht – im Durchschnitt haben die Deutschen in fünf unterschiedlichen Stellungen Sex. Die Klassiker machen hier das Rennen: Missionarsstellung  und Reiterstellung.

Es gibt viele verschiedene Varianten für Sex, die beliebteste nach dem Vaginalverkehr ist Oralsex. Etwa Dreiviertel aller Deutschen wissen, wie man ihn praktiziert, Frauen sind hier aber im Durchschnitt aktiver als Männer. Für die Herren der Schöpfung ist ein Blowjob  die wohl entspannendste Art, Sex zu haben. Für das weibliche Geschlecht im Übrigen auch.

Wann und wo? Lieblingsorte der Deutschen

Etwa 35 Prozent aller Frauen vergnügen sich am liebsten im Dunkeln. Männer sind da weniger (licht-) empfindlich. Ob dicker Bierbauch oder Hängepo, rund 88 Prozent haben mit Sex am Tage kein Problem. Dabei rangiert das Bett als Ort unangefochten auf Platz 1, gefolgt von Küchentisch, Kamin und Autorücksitz.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden