Ratgeber

Eine andere Perspektive wählen

Stellungswechsel: Im Bett für Abwechslung sorgen

Beim Sex gibt es viele Möglichkeiten. Doch gezielte Stellungswechsel bringen etwas Abwechslung ins Liebesspiel. Von der Missionarsstellung bis zum Sex im Stehen – im SAT.1 Ratgeber erfahren Sie, wie Sie im Bett in den Genuss neuer Perspektiven kommen

Stellungswechsel
© Pixabay.com

Die Ausgangssituation

Gerade erst die Augen aufgemacht und schon Lust? Sex am Morgen verspricht einen guten Start in den Tag. Da jedoch die müden Glieder erst einmal sanft geweckt werden wollen, starten Sie in einer entspannten Position. Die Löffelchenstellung beispielsweise bietet sich wunderbar an. Kuscheln Sie sich mit dem Rücken an den Bauch Ihres Liebsten. Während er in Sie eindringt, können Sie sich streicheln und noch einige Zeit die gemütliche Wärme des Bettes genießen.

Aber auch die Missionarsstellung  ist eine gute Ausgangslage für sanften Sex zur frühen Stunde. Während er auf Ihnen liegt, können Sie die Decke über sich ziehen und in langsamen Bewegungen das Liebesspiel genießen. Sie wissen ja: Sex am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen!

Wenn die Intensität steigt ...

... ist es Zeit für einen Stellungswechsel. Sie möchten Ihren Partner mal aus einer anderen Perspektive sehen oder ihm Ihre Vorzüge präsentieren? In der Reiterstellung kann er Sie in Ihrer gesamten Schönheit betrachten – und natürlich auch liebkosen. In dieser Position haben Sie die volle Kontrolle. Bewegen Sie Ihr Becken so, wie es Ihnen am meisten zusagt. Das wird auch Ihrem Schatz gut gefallen.

Fangen die Oberschenkel an zu brennen, ist es Zeit, einen weiteren Stellungswechsel vorzunehmen. Wie wäre es beispielsweise mit etwas Oralsex zwischendurch? In der 69-Stellung liebkosen Sie sich gegenseitig und entlasten den Körper von schnellen und anstrengenden Bewegungen.

Stellungswechsel für den ultimativen Höhepunkt

Nähert sich der Akt seinem Höhepunkt, wechseln Sie in besonders intensive Stellungen. Sex von hinten beispielsweise wird von Frauen wie von Männern besonders luststeigernd wahrgenommen. Obwohl der Blickkontakt eingeschränkt ist, kommt es hier zu großer Erregung. Der Grund? Er dringt bei dieser Position in einem Winkel ein, der den G-Punkt der Frau stimuliert – und das erhöht die Wahrscheinlichkeit, einen außergewöhnlichen Orgasmus zu erleben.

Sie möchten neben den Stellungen auch mal die Räumlichkeiten wechseln? Spannende Orte für Sex finden Sie im SAT.1 Ratgeber.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden