Ratgeber

Lässig UND klassisch

Trachtenhut: Hingucker auf der Wiesn für Damen & Herren

Er schmückt viele Köpfe auf dem Oktoberfest: der Trachtenhut. Ob mit Gamsbart oder Feder – Damen und Herren werten ihr Outfit für die Wiesn mit einem kleinen Hütchen nochmal ordentlich auf. Viele Tipps zum Kauf und zum Selbermachen finden Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Trachtenmode_2015_09_02_Trachtenhut_Schmuckbild_fotolia_Peter Atkins
Ein Trachtenhut schmückt auch die Damen – vor allem, wenn er so gut mit dem Dirndl harmoniert. © Peter Atkins - Fotolia

Breite Auswahl

Trachtenmode_2015_09_02_Trachtenhut_Bild1_fotolia_christineundalex
Der sogenannte Lederhosenhut ist schlicht und pfiffig – auch für Kinder ist er hervorragend geeignet. © christineundalex - Fotolia

Der Trachtenhut erfreut sich großer Beliebtheit. Es gibt zahlreiche Ausführungen – vom Wanderhut über den Jagdhut bis hin zum Arbeitshut. Gemein haben sie zumeist eine klassische Form. Der Trachtenhut weist einen relativ kleinen Schirm auf. Abgeschlossen wird der Kopfschmuck durch eine Kordel, die die Hutspitze von dem Schirm trennt. Das typische Material ist gefilzte Wolle. In puncto Material, Größe und Ausführung sind heute jedoch keine Grenzen mehr gesetzt. So gibt es auch sommerliche Stohhüte, die Liebhaberherzen höher schlagen lassen.

Wer eine Lederhose trägt, setzt auf einen sogenannten breiten Trachtenhut – auch Lederhosenhut genannt. Die glockenförmige Variante trägt durch seine Schlichtheit nicht auf und lässt sich individuell formen. Der perfekte Trachtenhut für Jung oder Junggebliebene.

Schauen Sie sich einfach mal in dem Geschäft Ihres Vertrauens nach. Aber auch online gibt es eine große Auswahl. Von günstig bis edel finden Sie hier alles, was das Herz begehrt – nicht nur für das Oktoberfest.

Trachtenhut für Damen

Nicht nur Männer setzen auf das schöne Oktoberfest-Accessoire. Immer mehr Frauen bedecken ihren Kopf mit einem Trachtenhut. Warum? Er lockert den Look auf und verpasst jedem Dress einen traditionellen Touch – genau das Richtige für die Wiesn. Der klassische Trachtenhut setzt auf gedeckte Farben: Schwarz, Braun, Grau oder Grün sind die beliebtesten Farbvarianten.

Für die Damen kann es jedoch ruhig etwas bunter zugehen. Sie haben ein pinkes Dirndl ? Dann sollte Ihr Trachtenhut auch pink oder rosa sein – das sieht erfrischend bunt aus. Aber auch Rot oder Blau sind schöne Farben für Ihren Kopfschmuck. Halten Sie die Augen offen, Sie werden sicher fündig.

Damen und auch Herren können zum Oktoberfest ihren Trachtenhut etwas aufwerten. Wie wäre es beispielsweise mit einem klassischen Gamsbart? Der Trachtenschmuck besteht aus den Rückenhaaren erwachsener Gamsböcke, das büschelförmig oder gefächert an den Hut gebunden wird. Alternativ können Sie auch eine Feder einsetzen, um Ihren Trachtenhut zu verschönern.

Trachtenhut selber machen 

Trachtenmode_2015_09_02_Trachtenhut_Bild2_fotolia_kai-creativ
Ein Trachtenhut braucht nicht viel Schmuck: eine Feder und ein kleiner Edelweiß-Stecker reicht oftmals schon aus. © kai-creativ - Fotolia

Sie haben noch keinen Trachtenhut, wollen aber auch kein Vermögen für einen einmaligen Oktoberfest-Besuch investieren? Dann können Sie auch einfach einen gewöhnlichen Hut ein bisschen aufpeppen, um auf dem Oktoberfest alle Blicke auf sich zu ziehen. Dafür brauchen Sie nur noch eine Kordel in der passenden Farbe, ein paar Perlen, Nadel und Faden sowie eine Schere. Wollen Sie eine Feder einarbeiten, nähen Sie diese an der Mitte der Kordel fest und wickeln Sie diese etwa viermal um den Hut herum. Die Feder sitzt gewöhnlich an der linken Seite. Damit nichts mehr verrutscht, greifen Sie wieder zu Nadel und Faden und nähen Sie die Kordel an dem Hut fest.

Nun brauchen Sie nur noch ein wenig Verzierung. Was Sie hierfür verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Männer mögen es im Regelfall lieber klassisch und verzichten auf Pailletten und Co. Frauen hingegen schmücken Ihren Trachtenhut mit Perlen oder kleinen Steinchen. Auch ein Edelweißanhänger kann genau das richtige Accessoire für das Oktoberfest sein.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden