Ratgeber

Am Anfang war...

Oktoberfest: Geschichte und Tradition des Volksfestes

Jedes Kind kennt die Wiesn mit all ihren Traditionen. Aber wie steht es mit der Oktoberfest-Geschichte? Der Ursprung des großen Volksfests in München ist den meisten Menschen gar nicht bewusst. Eine Übersicht über die wichtigsten Ereignisse finden Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Das Oktoberfest hat eine lange Tradition – die sich auch an den Bierkrügen ab...
Das Oktoberfest hat eine lange Tradition – die sich auch an den Bierkrügen ablesen lässt. © fottoo - Fotolia

Die Wurzeln des Oktoberfests

Wer hat die Grundsteine für das Oktoberfest gelegt? Nein, es war kein König – ein schlichter bürgerlicher Unteroffizier machte den Vorschlag, die Hochzeit von Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen mit einem Pferderennen zu feiern. Und diese Idee kam prächtig an. Am 17. Oktober 1810 startete die Sause auf der Theresienwiese – die nach der Prinzessin benannt wurde.

Vom Pferderennen zum Volksfest

Karusselle gehören zur Oktoberfest-Geschichte seit jeher dazu.
Karusselle gehören zur Oktoberfest-Geschichte seit jeher dazu. © Kynamuia - Fotolia

Das Fest war ein Riesenerfolg. Schon im nächsten Jahr waren sich alle einig – es durfte keine einmalige Feier gewesen sein. Doch unter welchem Logo? Der „Landwirtschaftliche Verein in Bayern” nahm es zum Anlass, seine bäuerlichen Leistungen zu präsentieren – und ein Pferderennen zu veranstalten. Und so lief es auch im folgenden Jahr ab, bis der napoleonische Krieg den Oktoberfest-Vorläufer verhinderte.

Ab 1819 nahm die Stadt das Ruder in die Hand und finanzierte das alljährliche Fest. Das Ziel: Jedes Jahr zur selben Zeit soll das Oktoberfest gefeiert werden. Nach und nach entwickelte es sich zu einem richtigen Rummel – mit vielen Karussellen und Buden.

Als das Bier zu fließen begann

1850 floss das Bier in Strömen. Der Grund? Die Statue der 'Bavaria' wurde enthüllt – und musste natürlich begossen werden. Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Oktoberfest-Geschichte schleunigst weiter. Elektrisches Licht wurde installiert und beleuchtete das Fest. Außerdem fanden immer mehr Schausteller den Weg auf den Rummelplatz und auch die ersten Brauereien errichteten große Bierzelte, um dem großen Andrang gerecht zu werden.

Der Erste und Zweite Weltkrieg

„O'zapft is”: Das hören alle Besucher gern. Denn dann heißt es „Hoch die Maß!”
„O'zapft is”: Das hören alle Besucher gern. Denn dann heißt es „Hoch die Maß!” © Light Impression - Fotolia

Obwohl sich das Oktoberfest schon etabliert hatte und fester Bestandteil der Münchner Kultur geworden war, fiel es während der Weltkriege aus und wurde durch kleinere Herbstfeste ersetzt. Mit diesen Pausen entfiel auch in den kommenden Jahren die Tradition des Pferderennens – einzig zum 150. und 200. Jubiläum wurde es noch einmal gefeiert. 1950 kam es zu einer großen neuen Tradition, die die Oktoberfest-Geschichte bis heute prägte. Der damalige Oberbürgermeister Thomas Wimmer zapfte das erste Oktoberfestfass im Schottenhamel an. Seitdem lebt die Tradition fort und das erste Fass wird mit den Worten 'O'zapft is'  angeschlagen.

Oktoberfest-Geschichte: Wie sieht es heute aus?

Das Oktoberfest ist heute das größte Volksfest der Welt – mehr als sechs Millionen Besucher aus aller Welt kommen jährlich nach München, um daran teilzuhaben. In der Oktoberfest-Geschichte nahm die Bedeutung des Bieres immer weiter zu: Rund sieben Millionen Maß  werden jedes Jahr von den vollbusigen Bedienungen ausgeschenkt.

Und die Stimmung ist nach wie vor ausgelassen: Während bis 18 Uhr in den Partyzelten traditionelle bayrische Blasmusik läuft, wird danach den Feierlustigen mit Popmusik und Schlagern einheizt – mit großem Erfolg. Nicht selten tanzen die Oktoberfest-Besucher bis in die Nacht auf den Bierbänken.

Damit die Oktoberfest-Geschichte nicht in Vergessenheit gerät, wurde 2010 zum 200. Jubiläum feierlich die 'Oide Wiesn'  eröffnet. Das auf dem Südteil der Theresienwiese gelegene Fest-Areal versprüht einen nostalgischen Charme. Hier findet sich nicht nur eine Pferderennbahn, die an die alte Tradition erinnert, sondern auch ein Museumszelt, das die Oktoberfest-Geschichte erzählt. So bleibt auch die Vergangenheit auf der Wiesn präsent.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden