Ratgeber

Osterfrühstück ohne warmes Ei? Kommt nicht in die Tüte!

Eierwärmer nähen: Anleitung für Osterhase und Küken

Zum Osterbrunch gehören gekochte Eier einfach dazu – blöd nur, dass die kleinen Dinger immer so schnell kalt werden. Einen Eierwärmer nähen Sie im Handumdrehen, warum also länger über kalte Frühstückseier ärgern? Im SAT.1 Ratgeber gibt’s die passende Anleitung.

Faden-pixabay
© pixabay.com

Anleitung für Anfänger: Einfache Eierwärmer nähen

Schnell und einfach – diese Anleitung ist was für alle, die Last-minute-Ostergeschenke suchen oder für sich selbst kurz vor knapp noch ein paar Eierwärmer nähen wollen. Sie brauchen zunächst ein Schnittmuster. Das können Sie sich ganz leicht selber anfertigen. Einfach einen Rundbogen aufs Papier zeichnen, der etwa anderthalbmal so groß wie ein Hühnerei ist. Unten gerade abschneiden, fertig. Mit dieser Vorlage schneiden Sie zwei Stoffstücke für den Außenstoff, zwei für den Innenstoff und zwei für das Futter aus Volumenvlies zurecht – letztes ist ganz wichtig, denn erst das Futter hält die Eier warm. Das Vlies wird einfach auf den Außenstoff aufgebügelt und so fixiert.

Nun werden je ein Außenstoff und ein Innenstoff rechts auf rechts an der geraden Kante zusammengenäht, das Ganze natürlich zweimal. Beide Teile auffalten und rechts auf rechts aufeinanderlegen. Im nächsten Schritt einmal rings um den Eierwärmer nähen – nur an einer Stelle eine kleine Wendeöffnung lassen. Umdrehen, bügeln, Futter nach innen stülpen und fertig ist der Eierwärmer!

Modell Eierwärmer Osterhase

Schlichte Eierwärmer sind Ihnen zu langweilig, sie möchten passend zu Ostern Hasen auf die Eier setzen? Kein Problem mit dieser kinderleichten Anleitung: Für Osterhasen-Eierwärmer brauchen Sie lediglich braunen Filz in einer dünnen Stärke und ein Dekoband. Zeichnen Sie sich eine Hasenvorlage und schneiden Sie mithilfe dieser Vorder- und Rückseite aus dem Filz aus. Beide Seiten knappkantig zusammennähen – unten natürlich eine Öffnung für das Frühstücksei lassen – und mit dem Band eine Schleife um den Hals binden. Schon fertig, Wahnsinn, oder?

Modell Eierwärmer Küken

Nach dem gleichen Prinzip können Sie auch einen Küken-Eierwärmer nähen. Dafür brauchen Sie allerdings gelben Filz und ein paar Federn zum Verzieren. Gestalten Sie den Körper schön rund, damit das Osterei auch Platz findet, der Kopf sitzt oben drauf. Bevor Sie Vorder- und Rückseite zusammennähen, schieben Sie einfach am Kopf und an den Seiten je eine Feder dazwischen, so wird das Küken flügge. Mit Plastikperlen, einem kleinen roten Dreieck als Schnabel sowie einer Schleife um den Hals verzieren und dann auf den Eiern landen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden