Ratgeber

Von edel bis flippig

Osterdeko selber machen oder kaufen: Anregungen

Ostern  steht vor der Tür. Um sich auf das Osterfest  einzustimmen, darf sie natürlich nicht fehlen: Osterdeko. „Selber machen oder kaufen?“, lautet die Frage nun. Warum nicht einfach beides? Bastelideen sowie Inspirationen für gekaufte Osterdeko, hier im SAT.1 Ratgeber. 

easter-663223_1920
© Pixabay.com

Osterdeko kaufen statt selber machen

Bastelfaulpelze machen es sich gern einfach und gehen in einen Dekoladen, um Ihr Zuhause mit österlichem Gut aufzuhübschen. Der Nachteil: Sie können im Nu eine Menge Geld ausgeben; zu niedlich sind schließlich die Osterhasen auf der Verkaufsinsel gleich am Eingang und auf den Osterkranz im hinteren Ladenteil wollen Sie ebenso wenig verzichten. Was soll’s, Ostern ist schließlich nur einmal im Jahr und wenn Sie Osterdeko kaufen, können Sie diese ja auch in den nächsten Jahren noch nutzen.

Wände schmücken mit gekaufter Osterdeko

Sie haben Lust auf Osterdeko, die nicht zu übersehen ist? Dann sollten Sie Ihrer Wandgestaltung  einen österlichen Touch verleihen – ob Osterhase, Küken oder ganz schlicht und zeitlos Osterglocken, Tulpen und Co., bleibt Ihrem Geschmack überlassen. Tipp: Blumen machen sich auch nach dem Osterfest noch prima an der zuvor kahlen, weißen Wand. Wer es lieber eingerahmt mag, kann auch ein Osterbild mit Blumenmotiv aufhängen. Etwas jugendlicher wirkt die Wandgestaltung mit einem ‚Happy Eastern‘-Plakat.

Kleinigkeiten groß inszenieren

Darüber hinaus gibt es allerlei hübsche Figuren, mit denen Sie Regale, Tische, Fensterbänke und mehr dekorieren können. Wie wäre es zum Beispiel mit einer dicken Henne, die Sie in einem kleinen Grasbeet platzieren? Ebenfalls typische Osterfiguren sind Hasen, Lämmer und natürlich Ostereier in allerlei Variationen. Für besonders gemütliche Osterabende sorgen Sie mit ein paar farbenfrohen Kerzen in Gelb, Orange oder Grün. Wer es etwas edler mag, kann ebenso zu weißen oder dunkelvioletten Leuchtkugeln greifen. Spielen Sie bei der Dekoration ruhig mit verschiedenen Größen und Formen, um für ein harmonisches Gesamtbild zu sorgen.

Osternest mit Eiern kaufen

Ein Osternest zu basteln, ist vielleicht nicht schwer, aber Ihnen fehlt schlichtweg die Zeit dafür? Kein Problem, die guten Stücke können Sie in jedem Bastel- und Dekoladen kaufen. Ebenso wenig müssen Sie Ostereier färben, bemalen oder sonst wie gestalten. Auch diese gibt es fertig zu kaufen. Ein Streifzug durch den Supermarkt zeigt: Hier gibt’s reichlich essbare Ostereier in vielen schrillen Farben. Wer lieber auf die künstliche Variante setzen möchten: Plastikeier, solche aus Metall, Stein, marmorierte oder gefilzte Exemplare – es finden sich bestimmt ein paar Eier ganz nach Ihrem Geschmack. Diese nur noch an passender Stelle arrangieren – fertig ist die Osterdeko.

Osterdeko selber machen: Schöne Ideen

So manch einer möchte dann doch lieber aktiv werden, sprich Osterdeko selber machen. Eine gute Idee, denn die Bastelei verschönert nicht nur Ihr Zuhause, sondern macht auch noch Spaß. Einfache Dinge, wie Ostereier zu färben , können Sie auch mit Kindern machen. Apropos Ostereier: Das Gestaltungselement schlechthin zum wichtigsten christlichen Fest im Kirchenjahr können Sie auf vielfache Art und Weise nutzen. Wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie die Eier an einigen hübschen Ästen aufhängen? Diese können Sie im Garten oder auch im Wald sammeln. Nur noch in einer passenden Vase arrangieren – fertig ist der schmucke Osterbaum.

Osterdeko selber machen: Eierkartons aufhübschen

Weitere Ideen, wie Sie Osterdeko selber machen können, gefällig? Dann schmeißen Sie die Eierkartons nicht weg, sondern nutzen diese für Ihr Deko-Projekt. Wie’s geht? Ganz easy, legen Sie in einzelne Fächer beliebige Blüten. Andere Fächer füllen Sie mit halbierten, zackig geränderten Eierschalen, in die Sie ebenfalls Blüten legen. Ganz schön flippig die Osterdeko, finden Sie nicht auch?

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden