Ratgeber

Osterdekoration: Schön aufgetischt

„Das Auge isst mit“ heißt es im Volksmund. Der Spruch kommt nicht von ungefähr, denn mit einer schönen Osterdekoration wird das Ostermenü tatsächlich noch schmackhafter. Ideen und Tipps gibt’s hier.

22.03.2013 10:00 | 1:51 Min | © SAT.1

Vase kreiert aus einem Osterei

Ostereier sind das ideale Motiv für die festliche Osterdekoration am Tisch. Sie können vielfach eingesetzt werden, zum Beispiel als Vasenersatz. So funktioniert’s: Damit im Osterei einige Frühlingsblumen Platz finden, sollten Sie am besten ein Straußenei, welches bis zu zwanzig Zentimeter groß sein kann, als Vasenersatz wählen. Brechen Sie dieses oben auf. Die Kante kann dabei ruhig zackig aussehen. Auch wenn Sie nur die Schale benötigen, sollten Sie das Innenleben des Eis nicht einfach wegschmeißen. Bereiten Sie daraus zum Beispiel Rührei oder Omelett zu.

Die Schale müssen Sie gut ausspülen, am besten gehen Sie vorsichtig mit Spülmittel ran. Wenn diese getrocknet ist, können Sie langstielige Blumen samt Wurzelballen delikat in die Eischale einsetzen und ein wenig gießen. Zum Osterfest passen Frühblüher wie Narzissen oder Tulpen. Für einen festen Stand sorgen Sie, indem Sie das Ei in einer Schale mit Moos drapieren. Wer möchte kann die Schale auch einfärben, bevor er sie bepflanzt – ein harmonisches Bild entsteht, wenn Blume und Schale Ton in Ton gehalten werden.

Tischkarten als Osterdekoration

Osterzeit ist auch Bastelzeit. Bereiten Sie Ihrer Familie oder Gästen eine besondere Freude, indem Sie individuelle Tischkarten als Osterdekoration basteln. Eine schöne Idee: Eier mit aufgestempelten Buchstaben, in denen eine Blume steckt. So geht’s: Stechen Sie oben und unten große Löcher in makellos weiße Eier und pusten Sie diese anschließend aus. Dann stempeln oder malen Sie den Anfangsbuchstaben oder den ganzen Namen der jeweiligen Person auf das Ei. Durch die Löcher stecken Sie zum Schluss eine langstielige Blume Ihrer Wahl – fertig ist die individuelle Osterdekoration.

Osterdekoration für jedermann

Für eine schöne Osterdekoration braucht es nicht viel. Selbst mit den einfachsten Dingen aus dem Haushalt oder der Natur können Sie Ihre Wohnung in ein feierliches Heim verwandeln. Sammeln Sie zum Beispiel einige Frühlingszweige im Wald, die jetzt Ihre ersten Knospen tragen. Diese arrangieren Sie in einer Vase oder einem Glasgefäß. An den Ästen können Sie verschiedenste Dinge befestigen, zum Beispiel ausgeblasene Eier – bemalt, beschriftet oder in ihrer natürlichen Erhabenheit – oder Schmetterlinge, Hasen und andere Motive, die Sie beim Osterbasteln aus Papier hergestellt haben.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Die besten Oster-Videos