Ratgeber

Ostereier bemalen: Wissenswerte Tipps

Mit Lebensmittelfarben lassen sich Eier zum Osterfest problemlos einfärben. Ostereier bemalen ist aber besonders für Kinder noch spannender – obendrein erhalten Sie so eine kreative Osterdeko.

Kind färbt Ostereier_dpa - Bildfunk
© dpa - Bildfunk

Eier vorbereiten: So geht's

Weiße Eier von freilaufenden Hühnern eignen sich mit der robusten Schale besonders gut als Osterdekoration. Wenn Sie Ostereier bemalen wollen, haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten der Vorbereitung: Entweder blasen Sie die Ostereier aus oder kochen sie hart. Mit der letzten Variante können Kinder allerdings leichter umgehen da hart gekochte Eier nicht so schnell kaputt gehen. Die Ostereier sollten Sie gründlich mit einer Mischung aus Essig und Wasser reinigen. Nun wird gekocht, zehn Minuten sollten ausreichen. Um die Haltbarkeit zu verlängern, wird Ihre Osterdeko nun nicht abgeschreckt, sondern kühlt auf einem Handtuch aus.

Ostereier bemalen: Für Kinder ganz besonders spannend

Ostereier bemalen Kinder entweder mit einem Pinsel oder einfach mit den Fingern. Sie sollten sich unbedingt eine entsprechende Fingerfarbe zulegen, die Zeitschrift „Öko-Test“ hat dazu bereits ein paar Produkte genauer unter die Lupe genommen. Um die Ostereier zu bemalen, brauchen Sie zudem eine abwaschbare Unterlage – es eignet sich beispielsweise ein Wachstuch. Geben Sie die Fingerfarben in Teller oder Glasschalen und legen Sie die weißen Eier bereit. Nun kann Ihr Nachwuchs nach Herzenslust bunte Muster auf die Schalen zaubern.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden