Ratgeber

DIY-Anleitung

Osterkranz basteln: Material-Tipps und Anleitung

Ostereier, Schokohasen, Frühlingsblumen: All das darf Ostern nicht fehlen – ebenso wie der Osterkranz. Basteln Sie zum Beispiel schöne Tür-Deko aus Materialien, die Sie schon zuhause haben. Ideen und Tipps plus Anleitung gibt’s hier, im SAT.1 Ratgeber.

easter-321435
© Pixabay.com

Aus Eiern und Strumpfhose einen Osterkranz basteln

Ein Kranz an der Tür ist ein echter Blickfang – nicht nur Weihnachten. Lassen Sie Rot und Gold einfach weg und schnappen Sie sich

  • 9 Styroporeier
  • Draht
  • 1 alte Strumpfhose und
  • ein paar farbige Bänder

Und hier die Anleitung:

1. Durchbohren Sie jedes Ei mit einer Stricknadel von oben nach unten und fädeln Sie die Eier anschließend auf Draht.

2. Nun ein Bein der Strumpfhose abschneiden, dieses von der einen Seite straff über die Eier ziehen und am anderen Ende zunähen. Das Ganze dann zum Kranz formen.

3. Jetzt nur noch den Kranz an den Drahtenden schließen und in jedem Ei-Zwischenraum ein farbiges Band anbringen, sodass die Kontur der Eier gut zur Geltung kommt. Voilà: Fertig ist der Osterkranz!

Osterkranz basteln aus Wolle

Wer noch jede Menge Wollreste zuhause hat, kann aus diesen ganz einfach einen Osterkranz basteln. Neben verschiedenfarbiger Wolle brauchen Sie außerdem:

  • Plastikeier oder Tischtennisbälle
  • 1 Heißklebepistole
  • 1 Styroporring

Los geht’s!

1. Kleben Sie ein Wollende oben ans Ei und umwickeln Sie dieses so, dass am Ende kein Styropor oder Plastik mehr zu sehen ist. Bis Sie genügend Eier für den Kranz zusammen haben, wird es eine Weile dauern, aber achten Sie darauf, dass nicht jedes Ei gleich aussieht.

2. Nehmen Sie unterschiedliche Farben und umwickeln Sie einige Eier dicker als andere – manche ganz symmetrisch, einige hingegen so, dass sie am Ende wie ein Wollknäuel aussehen. So wirkt der Osterkranz später verspielt und frühlingshaft.

3. Nun die Eier nur noch am Kranz festkleben – fertig!

Im Video ab Minute 1:27 sehen Sie noch einmal ganz genau, wie das Verzieren der Eier geht:

Anleitung für einen Osterkranz aus bunten Schleifen

Es lohnt sich, Schleifen von Geschenken aufzubewahren. Zum Basteln ist das Zu...
Es lohnt sich, Schleifen von Geschenken aufzubewahren. Zum Basteln ist das Zubehör oft Gold wert. Aus diesen lässt sich nämlich ein wunderschöner Osterkranz basteln. © karandaev - Fotolia

Wer von allen Geschenken die Schleifen aufhebt – ganz nach dem Motto „kann man ja noch mal gebrauchen“ –, ist spätestens Ostern im Vorteil. Denn einen Osterkranz basteln können Sie auch aus jeder Menge Schleifen. Hierfür alle Schleifenreste (oder neue Schleifen) rund um und dicht an dicht an einen Styroporkranz kleben und mit kleinen  Ostereiern oder Blümchen noch verzieren. Erlaubt ist natürlich, was gefällt. Ist der Kranz schön bunt, passt er nicht nur gut zu Ostern, sondern auch insgesamt zur Frühlingszeit.

Selbstverständlich können Sie auch Osterkränze selber basteln, die aus Blumen, Moos und Weidenkätzchen, aus Papier oder aus Zweigen bestehen. Und rund muss der Kranz natürlich auch nicht sein – wie wäre es zum Beispiel mit einem Exemplar in Eiform? Dass Ostern vor der Tür steht, daran besteht spätestens dann kein Zweifel mehr.

Fazit: Osterdeko ist Geschmackssache! Wer Ostern gern zeigen möchte, dass Geschmack und Kreativität Hand in Hand gehen, bastelt zum Beispiel einen Osterkranz. Ob mit Vorlage und Anleitung oder ohne, mit Kindern, allein oder mit der besten Freundin am Wochenende – Hauptsache der Spaß kommt nicht zu kurz!

Alternativ können Sie natürlich auch einen Osterkranz aus Naturmaterialien binden . Wie’s geht, erfahren Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden