Ratgeber

Niedliche Tischdeko

Osternest häkeln: Anleitung für Erfahrene

Do it yourself  macht Ihnen Spaß? Na dann zücken Sie Ihre Häkelnadel, damit Sie ein Osternest häkeln können. Wie die Osterdeko gelingt, verrät der SAT.1 Ratgeber. Häkelerfahrungen sind von Vorteil.

crochet-450724_1920
© Pixabay.com

Any experiences im Häkeln?

Die Ostereier sind gefärbt, bemalt oder hübsch verziert, jetzt fehlt nur noch ein lauschiges Plätzchen, in das sich die ovalen Kunstwerke einfinden können. Die Lösung: ein Osternest häkeln und damit für besonders warme Oster-Tischdeko  sorgen.

Für das Häkel-Projekt benötigen Sie eine Häkelnadel in mittlerer Stärke und Wolle in einer Farbe Ihrer Wahl. Beide Materialien sind im Bastelladen erhältlich. Sind Sie sich nicht sicher, welche Wolle für Ihr Häkelvorhaben am besten geeignet ist – Fachkräfte stehen Ihnen bei der Auswahl sicher helfend zur Seite. Einige Grundkenntnisse im Häkeln sollten Sie für die Umsetzung der Dekoidee allerdings schon mitbringen.

Osternest häkeln – so geht’s

Los geht’s: Häkeln Sie zunächst den Boden des Osternestes. Dafür fünf Luftmaschen schlagen und mit einer Kettmasche zu einem Ring schließen. Um den Ring sollten Sie anschließend fünf feste Maschen häkeln. Sobald Sie eine Runde geschafft haben, schließen Sie diese mit einer Kettmasche ab und beginnen damit, Maschen dazuzunehmen.

Damit das Osternest flach aufliegt, ist es wichtig, darauf zu achten, dass Sie bei der Zunahme der Maschen mit Abständen arbeiten. Das heißt: Häkeln Sie in der ersten Runde zwei feste Maschen in jede Masche. In der Runde danach setzen Sie eine Masche aus, also häkeln Sie nur in jede zweite Masche zwei feste Maschen, in der dritten Runde dann in jede dritte und so weiter. Vergessen Sie nicht, jede Runde mit einer Kettmasche zu schließen. Fahren Sie so fort, bis das Osternest Ihrem Eindruck nach groß genug ist.

Jetzt geht’s an den Rand

Der Boden ist fertig, jetzt fehlt noch der Rand. Mit mehreren Runden ist dieser schnell angefertigt. Auch hierbei gilt: Jede einzelne mit einer Kettmasche schließen. Nehmen Sie zunächst zwei Luftmaschen und arbeiten Sie eine Runde lang zwei Stäbchen in jede zweite Masche. Achten Sie darauf, dass zwischen zwei Stäbchen eine Masche frei bleibt. Einen stark nach innen geneigten Rand für Ihr Osternest häkeln Sie nach ebendiesem Prinzip. Für einen höheren Rand eine Runde lang ein einfaches Stäbchen in jede Masche aus der vorigen Runde häkeln. Das Osternest gefällt? Dann nur noch den Wollfaden durchschneiden, diesen durch die letzte Masche ziehen und festnähen.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden