Ratgeber

Edel und originell

Ostertischdeko basteln: Ideen zum Nachmachen

Ostersonntag , die Familie  sitzt am Tisch, was fehlt für das richtige Oster-Feeling? Na klar, Ostertischdeko. Basteln Sie diese ganz einfach selbst, statt viel Geld dafür auszugeben. Inspirationen zum Nachmachen gibt der SAT.1 Ratgeber.

37577830
© dpa

Blumen für die Ostertischdeko arrangieren

Der Teufel steckt im Detail, oder der Osterhase? Fest steht: Wer sich Mühe bei den Einzelheiten der Ostertischdeko gibt, sorgt für eine heimelige Stimmung und erntet so manches Lob. Frühlingsblumen  dürfen auf dem Ostertisch selbstverständlich nicht fehlen. Wie wäre es zum Beispiel mit sonnengelben Narzissen? Mit ihrer kräftigen Farbe und ihren großen Blüten bringen sie Schönheit auf den Tisch und stiften gute Laune. Die Besonderheit: Verwenden Sie ein Straußenei als Vase! Die Eier sind viel größer als die der Hennen und können problemlos zum Pflanzengefäß umfunktioniert werden.

Wie’s geht? Brechen Sie die Straußeneier oben auf, die Kante kann dabei ruhig zackig bleiben. Das Ei-Innere nicht einfach wegschmeißen – bereiten Sie daraus ein leckeres Omelett oder Rührei zu. Nachfolgend die Schale vorsichtig heiß mit Spülmittel ausspülen, gut trocknen lassen und danach die Blumen mitsamt des Wurzelballens in die Eischale geben. Damit das XXL-Ei auch stehen bleibt, dieses in einer Schale mit Moos standfest drapieren.

Ostertischdeko basteln: Besteck im Tütchen

Möchten Sie Ostertischdeko basteln, sollten Sie auch das Besteck berücksichtigen. Einfach nur neben den Teller legen – das kann jeder. Fertigen Sie stattdessen eine hübsche Papiertüte an, in die Sie das Besteck legen. Insbesondere auf weißem Geschirr macht sich ein Farbkleks besonders schön. Die Papiertüte können Sie aus einem dekorativen Bogen Papier selber falten oder Sie kaufen diese fertig im Bastelladen.

Tipp: Legen Sie noch eine farblich passende Blüte, die aus der Tüte hervorschaut, hinein. Eine Perlhyazinthe passt zum Beispiel zu lilafarbenen Exemplaren, wohingegen sich Osterblumen in gelben Tüten gut machen. Perfekt wird die Ostertischdeko, wenn Sie ein schlichtes Klebeband daran befestigen und darauf einen lieben Ostergruß schreiben.

Ostergruß wie aus dem Ei gepellt

Ein schöner Spruch zu Ostern  auf dem Teller? Warum nicht! So wird den Gästen schnell warm ums Herz und sie fühlen sich willkommen. Eine originelle Ostertischdeko basteln Sie bereits mit Ei und Papier zum Beschriften. So geht’s: Schlagen Sie ein rohes Ei mittig auf und teilen Sie dieses. Ob weißes oder braunes Ei, können Sie selbst entscheiden. Anschließend die Eihülle mit Wasser ausspülen und trocknen lassen.

Reißen Sie nun aus einem farbigen Papier schmale Streifen heraus. Die Streifen beschriften Sie mit einem Spruch, einen Namen oder einem Gruß. Jetzt nur noch den Streifen kunstvoll in die Eihälften legen und an den Enden einige Male knicken, damit der Streifen auch hält.

Ostereier als alternative Tischkarten

Wenn Sie gern Ostereier färben , sollten Sie die Bastelleidenschaft auch für Ihre Ostertischdeko nutzen, denn die bunten Eier eignen sich bestens als Tischkärtchen. Auf das weiße Ei kleben Sie mit Klebebuchstaben den Namen jedes Gastes. Danach färben Sie die Eier in Ostereierfarbe komplett ein. Sobald diese trocken sind, die Buchstaben einfach abziehen – voilà: Wie von Zauberhand erscheint der Name auf dem Ei. Setzen Sie das ovale Stück noch in eine Tasse, ein Mini-Osternest oder einen selbstgebastelten Eierbecher – fertig.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden