Ratgeber

Sorbische Ostereier: Ovale Kunstwerke

Sorbische Ostereier zählen zur Crème de la Crème unter den Eiern. Ihre reichen Verzierungen sehen nicht nur wie kleine Kunstwerke aus, sie haben auch eine Bedeutung inne. 

Sorbisches Osterei_dpa - Bildfunk
© dpa - Bildfunk

Sorbische Ostereier: Kurze Anleitung

Sorbische Ostereier sind nicht schnell, aber auch nicht so schwer gemacht, wie einige womöglich annehmen. Zunächst werden typische sorbische Ornamente aus Punkten, Dreiecken und Rauten mit heißem Wachs auf das ausgeblasene Ei aufgetragen. Anschließend wird das Ei in Ostereierkaltfarbe getaucht – eine helle Farbe eignet sich dabei am besten als unterste Farbschicht. Wenn das Osterei getrocknet ist, wird die Prozedur wiederholt – das heißt, eine zweite Wachsschicht wird aufgetragen auf die ein weiteres Farbbad, diesmal in einer anderen Farbe, folgt. Der Vorgang kann beliebig oft wiederholt werden. Wer fertig ist, muss nur noch das Wachs entfernen – zum Beispiel mit einer Heißluftpistole oder einem Föhn, um die Muster zum Vorschein zu bringen.

Tipp: Sie können ein schönes Osternest basteln und die Ostereier dort hineinlegen. So entsteht eine herrliche Osterdekoration . Auch als Ostergeschenke eignen sich die kleinen Kunstwerke ausgezeichnet.

Ostereier mit Symbolcharakter

Striche, die als Sonne, Strahlenbündel oder Halbsonne auf die Eier aufgetragen werden symbolisieren die Wiedereinkehr des Frühlings sowie Licht und Wachstum. Typisch ist aber auch die Darstellung der Dreieinigkeit von Gott, Sohn und Heiligem Geist in Form von drei Punkten, die als Dreieck angeordnet werden. Alternativ können auch drei Dreiecke miteinander kombiniert werden. Die geometrischen Figuren sollen außerdem vor dem Bösen schützen und Kraft verleihen. Wenn Sie das Symbol für Gesundheit auf ihrem Osterei verewigen möchten, tragen Sie auf dieses Wachsstriche, die wie ein Kiefernzweig angeordnet sind auf. 

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden