Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Osterlamm backen: 2 Rezept-Ideen für die Feiertage

Staffel 1

Zum Osterbrunch darf dieser süße Geselle nicht fehlen: Gebäck, das aussieht wie ein Osterlamm. Zum Backen braucht’s nicht viel – nur ein paar Zutaten und eine Form mit dem richtigen Motiv. Hier gibt’s ein einfaches Rezept zum Nachmachen.

01.12.2013 18:00 | 2:23 Min | © Sat.1

Zutaten-Checkliste für das Rezept

Ein Osterlamm aus Butter, Mehl und Co. hat einen entscheidenden Vorteil: Es nimmt nicht Reißaus. Wer nicht schwach wird, kann sich also die ganzen Feiertage hinweg an dem Stillleben erfreuen. Natürlich ist das Osterlamm eigentlich zum Verzehr gedacht. Mit den folgenden Zutaten schaffen Sie schon mal gute Voraussetzungen, damit das Gebäck gelingt:

  • 375 Gramm Mehl
  • 250 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Butter
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
  • Puderzucker

Alles eingekauft? Dann nichts wie ab in die österliche Backstube.

Osterlamm backen: So geht‘s

Liegen alle Zutaten bereit, fehlt nur noch die CD mit den Osterliedern und schon kann’s losgehen.

Et voilà, fertig ist das Osterlamm. Zum Backen genügen Zutaten und Form. Fürs...
Et voilà, fertig ist das Osterlamm. Zum Backen genügen Zutaten und Form. Fürs Auge kommt hinterher noch etwas Puderzucker zum Einsatz. © eyetronic - Fotolia

1. Schlagen Sie zunächst Zucker, Vanillezucker und weiche Butter schaumig. Etwas geriebene Zitronenschale verleiht dem Lämmchen einen spritzigen Geschmack. Trennen Sie die Eier und fügen Sie zunächst nur das Eigelb hinzu und schlagen Sie kurz weiter.

2. Nach und nach mischen Sie noch reichlich Mehl und etwas Backpulver unter. Schmeißen Sie das Eiweiß nicht weg! Wenn Sie es steif schlagen und portionsweise unter die Masse heben, entsteht auf diese Weise ein besonders luftig-leichter Rührteig.

3. Der Teig ist jetzt fertig und kann in eine Lamm-Backform gefüllt werden. Tipp: Fetten Sie die Form vorher ein und streuen Sie etwas Paniermehl aus, damit sich das Schäfchen später leicht aus der Form lösen lässt. Sobald das Gebäck fertig ist, lassen Sie es kurz abkühlen und holen es dann vorsichtig aus der Form.

4. Ein nacktes Schaf ist nicht so schön anzusehen, streuen Sie daher zum Schluss einfach noch etwas Puderzucker drüber, um es zu verzieren. Nun sieht das Lamm wahrlich zum Anbeißen aus!

Osterlamm hübsch arrangieren

Das Auge isst bekanntlich mit – auch Ostern. Die Devise lautet daher: Erst nach Rezept das Osterlamm backen und dann zum  Osterfest besonders schön zur Geltung bringen. Wie? Indem Sie es zum Beispiel in einem attraktiven  Osternest platzieren. In dieses können Sie außerdem noch Ostereier, Osterhasen aus Schokolade oder andere dekorative Bewohner wie Osterhühner legen.

Osterlamm backen, aber vegan: Rezept ohne Tierprodukte

Tierische Produkte kommen Ihnen nicht ins Haus? Kein Grund, Ostern eine Ausnahme zu machen. Schließlich können Sie auch ein Osterlamm backen, ohne auf Eier und Butter zurückgreifen zu müssen. Hier die Zutatenliste:

  • 225 Gramm Mehl
  • 175 Gramm Zucker
  • 250 Milliliter kohlensäurehaltiges Mineralwasser
  • 6 Esslöffel Pflanzenöl
  • 4 Teelöffel Backpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Päckchen Vanillezucker

1. Die Zubereitung ist kinderleicht. Schlagen Sie zunächst Öl, Mineralwasser, Zucker und Vanillezucker schaumig. Dann Mehl, Vanillemark und Backpulver dazugeben und alles vermischen.

2. Jetzt ab in die Form damit und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für etwa 20 Minuten backen. Ist das Lamm leicht gebräunt, ist es fertig.

Fazit: Saftig und lecker: So muss Kuchen schmecken. Ostern können Sie den sogar mit Motiv – als Osterlamm – backen. Am besten geht das mit einer Lamm-Backform, in die Sie den Teig einfach nur hineinfüllen müssen. Das Ergebnis schmeckt nicht nur, sondern ist auch herrlich süß – fast zu schade zum Vernaschen!

Ostern darf das Gebäck gern auch ein paar Promille enthalten? Eierlikör ist die perfekte Oster-Zutat. Ein Rezept für leckeren Eierlikörkuchen  finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden