Ratgeber

Leckere Ostergeschenke aus der Küche

Ostergeschenke aus der Küche: Süßes selbst gemacht

Osterzeit ist Familienzeit. Und da Geschenkemachen so viel Spaß bereitet, wollen die meisten auch  Ostern  nicht darauf verzichten. Ostergeschenke aus der Küche kommen von Herzen, sind selbst gemacht und eine tolle Idee, um lieben Freunden und der Familie eine Freude zu bereiten. Drei Rezepte für Naschkatzen gibt’s hier, im SAT.1 Ratgeber.

Nichts geht über Ostergeschenke! Aus der Küche und selbst gemacht, sehen dies...
Nichts geht über Ostergeschenke! Aus der Küche und selbst gemacht, sehen diese nicht nur super aus, sondern schmecken auch noch lecker. © haveseen - Fotolia

Butterkekse als Ostergeschenke aus der Küche

Ostern steht für Frühling, Blumen, Familie – und ein gefülltes Osterkörbchen . Sorgen Sie also dafür, dass das Ihrer Lieben nicht leer bleibt. Kleine, aber feine Ostergeschenke aus der Küche, die jedermanns Geschmack treffen, sind Butterkekse. Das Tolle: Sie können die Plätzchen individuell formen und verzieren. Für 30 Stück der süßen Gebäcke benötigen Sie:

  • 125 Gramm Zucker
  • 2 Teelöffel Vanillezucker
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 Ei
  • 220 Gramm Apfelgelee
  • 225 Gramm zimmerwarme Butter

Damit die Kekse nach dem Backen nicht so nackt aussehen, darf auch die Verzierung nicht fehlen, sprich:

  • Zuckerperlen
  • bunte Streusel

Jetzt nur noch die Ausstechformen bereithalten und los geht’s.

Die Wahl der Motive liegt ganz bei Ihnen. Tipp: Wer hier auf Vielfalt setzt,...
Die Wahl der Motive liegt ganz bei Ihnen. Tipp: Wer hier auf Vielfalt setzt, hat später mehr Spaß beim Verzieren. © seregalsv - Fotolia

1. Während der Backofen auf 180 Grad vorheizt, schlagen Sie Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührgerätes cremig. Rühren Sie das Ei unter und geben Sie Vanillezucker, Mehl sowie eine Prise Salz hinzu.

2. Ist ein glatter Teig entstanden, diesen zu einer Kugel formen, danach flachdrücken und in Folie wickeln. Gutes braucht seine Zeit, lassen Sie den Teig daher für eine Stunde im Kühlschrank abkühlen.

3. Jetzt die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig etwa fünf Millimeter dick darauf ausrollen. Der Rest ist kinderleicht: Stechen Sie unterschiedliche Formen aus. Wer Osterhasen und -küken langweilig findet, kann natürlich auch zu Libellen, Schmetterlinge, Herzchen und Co. greifen. Ostern sind Frühlingsmotive und Liebessymbole schließlich auch nicht verkehrt.

4. Die ausgestochenen Formen nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und für etwa zwölf Minuten auf der zweiten Schiene von unten im Ofen backen.

5. Letzter Schritt: Verleihen Sie den Nackedeis den letzten Schliff. Damit Streusel und Zuckerperlen auch auf dem Keks haften bleiben, können Sie Apfelgelee als süßen und leckeren Kleber verwenden. Einfach das Gelee langsam im Topf erhitzen, die Kekse damit bestreichen und mit der Backdeko verzieren. Süß und schön anzusehen!

Edle Ostergeschenke aus der Küche: Süßes im Glas

Ein tolles Ostergeschenk für die Eltern  oder Großeltern, das aus der Küche stammt und auch noch lange haltbar ist, ist Rosengelee. Praktisch: Damit das blumige Geschenk etwas wird, müssen Sie kein Meisterkoch sein. Für ein 300 Milliliter-Glas benötigen Sie:

  • 500 Gramm Gelierzucker 2:1
  • 750 Milliliter Roséwein
  • 4 Esslöffel Rosenwasser

Letzteres erhalten Sie in der Apotheke. Fürs Auge sollten Sie außerdem noch die Blüten einer unbehandelten Rose besorgen.

Einmal umdrehen bitte! So entsteht im Glas ein Vakuum und die Rosenblätter ve...
Einmal umdrehen bitte! So entsteht im Glas ein Vakuum und die Rosenblätter verteilen sich gut. © Pixabay

1. Kochen Sie zunächst in einem Topf den Wein mit Gelierzucker auf. Nach zwei Minuten das Rosenwasser unterrühren und die Masse eine Minute weiterkochen lassen. Ziehen Sie anschließend den Topf vom Herd und rühren Sie die Rosenblätter unter, bevor Sie alles in ein Glas mit Schraubverschluss füllen und sofort verschließen.

2. Stellen Sie das Glas auf den Kopf und wenden Sie dieses mehrmals während des Abkühlens. So verteilen sich die Rosenblätter gleichmäßig im Gelee. Wer möchte, kann das Glas vorher oder nachher noch schön verzieren – etwa mit getrockneten Rosen, die mit einem Band rund um das Glas befestigt werden.

Spiegelei-Plätzchen selber machen 

Ostereier sind eher herzhaft und daher nicht als süße Ostergeschenke aus der Küche geeignet. Doch Sie können zumindest das Ei-Motiv imitieren, um der Oster-Linie treu zu bleiben. Tipp: Backen Sie Spiegelei-Plätzchen für Ihre Liebsten.

Für circa neun leckere Plätzchen benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 200 Gramm kalte Butter in Stückchen
  • 100 Gramm Puderzucker
  • 300 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 5 Tropfen Rumaroma
  • 1 Bio-Orange
  • 150 Gramm Mango-Fruchtaufstrich

1. Vermengen Sie zunächst Vanillezucker, Puderzucker, Salz und Mehl in einer Rührschüssel. Die Mischung zusammen mit dem Ei, der kalten Butter, dem Rumaroma sowie der abgeriebenen Schale der Bio-Orange anschließend zu einem Teig verarbeiten, den Teig in Folie wickeln und für eine Stunde kühl stellen.

2. Die Zeit ist um? Dann den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier dünn ausrollen und Ostereier ausstechen. Wer keinen entsprechenden Ausstecher hat, schaut sich im Haushalt einfach nach einer ovalen Form um oder schneidet die Eier mit einem Messer frei Hand aus. Aus der Hälfte der Eier einen Kreis in Dottergröße ausstechen. Anschließend den Ofen auf 160 Grad vorheizen, die Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegten Blechen verteilen und die Plätzchen darin circa 15 Minuten goldbraun backen.

Kein Spiegelei ohne Dotter! Während die Plätzchen auskühlen, den Mango-Fruchtaufstrich leicht erwärmen, die fertigen Plätzchen ohne Loch damit bestreichen, die gelochten Hälften mit Puderzucker bestäuben und auf die bestrichenen Plätzchen setzen.

Fazit: Ostergeschenke aus der Küche – damit machen Sie an den Feiertagen nichts falsch. Selbst gemacht und individuell: Das kommt schließlich immer gut an. Ob Gelee oder Plätzchen mit österlichen Motiven, bleibt Ihnen überlassen. Hauptsache, am Ende schmeckt’s!

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden