Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Erbseneintopf: Ruck-Zuck-Rezept mit Genussgarantie

Nicht nur in der kalten Jahreszeit ist der Erbseneintopf ein geniales Gericht. Es wärmt durch und schmeckt himmlisch – wie bei Omi. Damit Sie es auch so gut wie Ihre Großmutter machen, finden Sie hier ein Rezept. Und das ist genial einfach!

23.10.2013 10:00 | 3:51 Min | © Sat.1

Die Zutaten

Ein leckerer Erbseneintopf ist nur so gut wie seine Zutaten. Schreiben Sie sich deshalb unbedingt eine Einkaufsliste, damit später nichts fehlt. Sie benötigen für vier Personen:

  • 100 Gramm durchwachsenen Bauchspeck
  • 75 Gramm Knacker
  • 1 Kilogramm gelbe gekochte Erbsen
  • 1 Bund Suppengrün (Lauch, Karotten, Sellerie)
  • 1 Liter Gemüsefond
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Kartoffeln
  • 2 Stängel Petersilie
  • 1 Prise  Salz, Pfeffer und Zucker

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

Insgesamt: 20 Minuten

Erbsensuppe
Läuft Ihnen nicht auch schon beim Anblick dieses Erbseneintopfs das Wasser im Mund zusammen? © pixabay

Erbseneintopf kochen: So gelingt das traditionelle Gericht

Die Zubereitung ist eigentlich ein Kinderspiel. Damit wirklich nichts schief geht und Ihre Familie schon bald von dem Duft Ihres Gerichts angelockt wird, hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Ihnen das Kochen erleichtern wird.

  1. Schneiden Sie die Karotten und den Sellerie in kleine Stücke und streuen Sie etwas Salz und Zucker drüber. In der Fachsprache nennt man diesen Vorgang auch "aktivieren" – Gemüse, Fleisch und Co. bleiben so länger frisch.
  2. Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie diese in kleine Stücke.
  3. Nun schnappen Sie sich den Lauch, putzen ihn und schneiden ihn in Scheiben. Zupfen Sie die Petersilie.
  4. Teilen Sie die Knacker in mundgerechte Happen.
  5. Geben Sie nun alle Zutaten gemeinsam mit dem Fond, dem Bauchspeck und Co. in einen Topf und lassen sie alles rund zehn Minuten kochen.
  6. Schmecken Sie den Erbseneintopf mit Salz und Pfeffer ab.
  7. Jetzt die Kür: die Sämigkeit. Nehmen Sie den Pürierstab zur Hand und rühren Sie kräftig durch. Wie lange Sie das Gericht damit zerkleinern, bleibt Ihnen überlassen. Einige mögen den Erbseneintopf ganz fein, andere präferieren grobere Stückchen.
  8. Fertig ist der Eintopf. Auf Tellern oder in Schüsseln servieren und schon können Sie genießen. Guten Appetit!
Erbsensuppe püriert
Ob fein püriert oder stückig: Hier scheiden sich die Geister. © pixabay

Fazit: Sie sehen, der Erbseneintopf ist die ideale Mahlzeit für all diejenige, die nicht lange am Herd stehen, aber sich trotzdem gerne eine nahrhafte Mahlzeit zubereiten wollen. Die Zutaten stecken voller wichtiger Inhaltsstoffe, die für die Gesundheit des Körpers notwendig sind. Die Erbsen werden mit Suppengrün vermischt. Bauchspeck und Knacker dienen als deftige Einlage, die dem Küchenklassiker das gewisse Etwas verleiht. Nach rund zehn Minuten Kochzeit ist die Suppe bereits fast fertig. Nur noch einmal den Pürierstab schwingen und schon kann sich die Familie am Esstisch versammeln, um sich aufzuwärmen und Energie zu tanken.

Diese Rezepte könnten Ihnen ebenfalls zusagen:

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden