Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Falscher Hase oder Hackbraten

Der klassische Hackbraten, auch Falscher Hase genannt, ist ein beliebtes und einfaches Essen. Wie man den Falschen Hasen mit ein paar kleinen Tricks aufpeppen kann, zeigt Profikoch Sebastian Hahne.

22.02.2012 10:00 | 4:20 Min | © SAT.1

Falscher Hase: die Zutaten für den Hackbraten

Für den Hackbraten, der auch Falscher Hase genannt wird, braucht man folgende Zutaten: Hackfleisch, Brötchen, Eier, Knoblauch, Zwiebeln, Schafskäse, Pinienkerne, Paprikaschote, Petersilie, Oregano. Zunächst werden Eier für die Füllung hart gekocht und die Pinienkerne für den Hackbraten angeröstet. Zwiebeln, Knoblauch und Paprika werden kleingeschnitten und durch ganze Oreganoblätter ergänzt. Der Falsche Hase braucht zudem Brötchen oder Toastbrot, die gewürfelt und in Wasser eingeweicht werden. Die Pinienkerne kühlen in einer Schüssel ab, während das Gemüse und die Kräuter für den Hackbraten in Olivenöl angebraten werden. Dann kommt auch das Gemüse zu den Pinienkernen in die Schüssel. Anschießend zerkleinert man die frische Petersilie samt den Stilen. In diesen steckt nämlich der meiste Geschmack. Dann die Kräuter zusammen mit zerbröseltem Schafskäse über die Gemüsemischung geben. Jetzt kommt das Hackfleisch dazu und nach und nach wird das eingeweichte Brot untergemischt. Frische Eier binden die Zutaten. Pfeffern und Salzen nicht vergessen. Dann ist die Masse für "Falscher Hase" fertig.

Falscher Hase: die Soße für den Hackbraten

Die Gemüse-Hackfleisch-Masse für den Hackbraten wird geformt und mit den ganzen, harten Eiern gefüllt. Dann wird der Falsche Hase bei 175°C etwa eine Stunde gebacken. In der Zwischenzeit wird die frische Soße für den Hackbraten aus Erbsen zubereitet. Zunächst werden die Tiefkühlerbsen blanchiert und anschließend in etwas Butter zusammen mit gewürfelten Zwiebeln gedünstet. Dazu kommen ganze Minzeblätter. Mit Sahne und Brühe wird das Ganze abgelöscht. Noch kurz reduzieren lassen, mit Salz und Zucker abschmecken und zu einem feinen Püree mixen. Anschließend wird der Hackbraten mit der Soße serviert. Fertig ist der Falsche Hase.

Das Rezept von Sebastian Hahne gibt's hier: Falscher Hase

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden