Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Grill-Gadgets im Check: Was taugt die Ulk-Technik?

Ihre Gartenparty soll richtig cool werden? Dann sorgen Sie mit lustigen Grill-Gadgets für mehr Spaß. Soll’s die Soßenpistole oder doch besser das Grillbrandeisen sein? SAT.1 hat für Sie ein paar Gimmicks unter die Lupe genommen.

28.07.2014 17:00 | 5:03 Min | © ProSieben

Grill-Gadgets im Test: Die Soßenpistole

Ketchup und Senf wie aus der Pistole geschossen? Die lustige Soßenpistole soll’s möglich machen. Der zehn Euro teure Spender kombiniert beide Soßen und verspricht sauberes Auftragen auf die Wurst. Einfach die Soßen in jeweils einen Behälter der Pistole umfüllen und drauflos schießen. Klingt einfach, funktioniert nur leider nicht gut: Ketchup und Senf kommen im Schneckentempo und schmierig aus der Pistole. Die Ketchupflasche leistet mehr Präzisionsarbeit. Fazit: Witziges Grill-Gadget zum Herumalbern, allerdings nicht funktionstüchtig.

Personalisiertes Fleisch? Das Grillbrandeisen im Test

Mein Fleisch oder dein Fleisch? Das Streiten, welches Steak auf dem Grillrost zu wem gehört, hat mit dem Grillbrandeisen ein Ende. Mit dem Eisen soll sich nun jeder sein eigenes Steak ‚branden‘ können. Erst die Buchstaben einlegen, erhitzen und aufs Grillfleisch  drücken. Und? Pustekuchen! Das Branding ist leider nicht zu erkennen. Für 20 Euro lohnt es sich nicht, das Eisen ins Feuer zu legen. Das personalisierte Fleisch ist somit für die Katz.

Fake-Dollarscheine als Grillanzünder

Können Sie mit dem Dollarscheinanzünder auf der Grillparty  überzeugen? Wer schon immer mal ohne schlechtes Gewissen Geldscheine verheizen wollte, erhält mit diesem Gimmick die Möglichkeit, denn die Dollarscheine fungieren als Grillanzünder . Zehn Euro kosten drei Anzünder – lohnt sich das Geld? Die Dollerscheinanzünder sehen zwar cool aus, taugen allerdings nichts. Viel Rauch und Qualm machen das Grillen nicht zum Vergnügen – fail!

Balkon-Grill im Test

Es gibt zahlreiche lustige Grill-Gadgets, vielleicht liefert der Balkon-Grill ja bessere Resultate als seine Vorgänger. Der Grill soll die perfekte Grill-Lösung für Mini-Balkone sein – er wird einfach wie ein Blumenkasten außen an das Geländer angebracht. Klingt praktisch, doch der Zusammenbau ist schwierig. Nach einer Stunde ist die Konstellation dann doch vollbracht und das gute Stück hängt am Geländer. Fazit: Mit dem Balkon-Grill können Sie wirklich grillen. Allerdings ist er nicht für jedes Geländer tauglich und schwer zusammenzubauen.

Weitere lustige Grill-Gadgets im Test zeigt Ihnen das SAT.1 Video.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden