Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Grillgeräte im Vergleich

Grillen, das liebste Sommerhobby der Deutschen. Doch was taugen moderne Grillgeräte? Sat.1 macht den Test und stellt Ihnen einen Klapp-Grill, einen Smoker- und einen High-Tech-Grill vor.

03.06.2014 12:54 | 11:47 Min |

Der Klapp-Grill im Test

Das erste Gerät: Son of Hibachi, Kostenpunkt: 79 Euro. Er verspricht leichte Montage und höchste Mobilität. Und tatsächlich: Mit wenigen Handgriffen lässt sich der kleine Klapp-Grill montieren. Ein weiteres Plus: Grillanzünder in die Feuerschublade und den Grill mitsamt den Kohlen einfach zusammenklappen. Gut 20 Minuten dauert es, bis die Glut heiß genug ist. Dann kann gegrillt werden. Im Anschluss lässt sich der Grill einfach zusammenklappen und in die feuerfeste Tasche stecken. Fazit: fairer Preis, absolute Funktionalität und ein tolles Geschmackserlebnis am Ende – ideale Grillgeräte für unterwegs.

Smoker-Grill: Grillen mit Stil

Wer es etwas stilvoller mag, muss auch tiefer in die Tasche greifen. Der Smokey Mountain für 369 Euro ist ein Kugelgrill. Auch hier ist die Bedienung denkbar einfach: Grillkohle oder Briketts in den Grill geben und anzünden. Legen Sie anschließend das Grillgut auf den Grill – und dann heißt es warten. Denn hier liegt der Nachteil des Smokey-Grills: Er ist nichts für den schnellen Hunger. Für Rippchen etwa muss man schon etwa vier bis fünf Stunden einplanen, denn in diesem Grill wird das Grillfleisch gegart – so bleibt es schön saftig. Ein weiteres Problem, das sich im Test zeigt: Der Grill hat keine Henkel und Griffe an der Seite – und auch das Deckelthermometer fehlt. Fazit: für alle, die viel Zeit mitbringen, ein solides Gerät mit optimalem Grillergebnis.

Grillgeräte für Profis: Der High-Tech-Gasgrill

Der Summit S-650 gehört mit einer Höhe von 1,45 und einer Breite von 1,88 Metern sowie einem Kostenpunkt von knapp 3.000 Euro zu den Schwergewichten und den Grillgeräten in unserem Test. Der große Nachteil: Wenn Sie am See grillen möchten, brauchen Sie Strom und lange Kabel, um den Spieß-Motor antreiben zu können. Der Vorteil des Gasgrills : Die Hitze ist sofort da, kann aber auch sofort wieder abgedreht werden. Und das Ergebnis? Top! Fazit: Der Grill eignet sich wunderbar für Grillpartys mit vielen Leuten. Größter Nachteil ist die verhältnismäßig schlechte Verarbeitung, die den Preis nicht rechtfertigt: ein wackliger Spießmotor und scharfe Kanten. Hier besteht noch Verbesserungsbedarf.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden