Ratgeber

Grillspieße mit Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan

Grillspieße: Rezepte für ein gelungenes BBQ

Sie möchten mal etwas Abwechslung ins Brutzel-Vergnügen bringen? Grillspieße sind nicht nur farblich ein Highlight auf dem Rost – die Kombination verschiedener Leckereien kommt bei den Gästen auch kulinarisch gut an. Ob vegetarisch, vegan oder mit Fleisch: Die besten Rezepte finden Sie hier.

Grillen_Grillspieße_Schmuckbild
© photocrew - Fotolia

Die richtigen Tools

Ideal für perfekte Grillspieße sind Stäbchen aus Edelstahl. Sie sind leicht zu verwenden und können nach der Benutzung gereinigt wieder in der Schublade landen. Der besondere Vorteil ist aber, dass Fleisch und Gemüse nicht am Spieß kleben bleiben. Ist das Grillgut gar, löst es sich problemlos. Aber Achtung! Der Spieß kann mitunter sehr heiß sein. Also immer an Sicherheitshandschuhe denken, bevor Sie zugreifen.

Wer diese Variante nicht im Haus hat, kann auch auf Holzspieße aus dem Supermarkt zurückgreifen. Allerdings brennen die deutlich häufiger an und lassen sich nicht so leicht handhaben. Beim Abziehen des Grillguts ist unbedingt Vorsicht geboten. Achten Sie darauf, dass sich keine Holzsplitter lösen, die Wunden im Mund hinterlassen können. Auch beim Bestücken der Spieße müssen Sie aufpassen, sonst brechen sie leicht.

Leckere Grillspieße mit Fleisch

Möchten Sie Grillspieße selber machen, überlegen Sie sich, was Sie gern zubereiten möchten. Es gibt viele schmackhafte Rezepte mit Fleisch. Wie wäre es beispielsweise mit einem gegrillten Beef-Stroganoff-Spieß? Die Zutaten sind schnell besorgt: Sie benötigen:

  • etwa 500 Gramm Rinderfilet
  • etwas Öl
  • 250 Milliliter Weißwein
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 grüne Chilischoten
  • 4 Paprikaschoten
  • 1 Gemüsezwiebel
  • Cornichons aus dem Glas. 
  1. Schneiden Sie das Rinderfilet in drei Zentimeter große Stücke und geben Sie es in eine Schüssel. 
  2. Hacken Sie dann die Knoblauchzehe sowie die Chilischoten fein und vermengen Sie beides mit dem Fleisch, Öl, Pfeffer und Weißwein in der Schüssel. Nun ab in den Kühlschrank damit und eine Stunde ziehen lassen
  3. Derweil können Sie Paprika und Zwiebel in Würfel und die Cornichons in Hälften schneiden. Ist die Zeit um, spießen Sie abwechselnd Fleisch, Paprika, Zwiebeln und Cornichons nacheinander auf. Schließen Sie den Spieß mit einem Fleischstück ab, um ihm mehr Halt zu geben.
  4. Nach etwa 15 Minuten über der Flamme ist der Genuss der Grillspieße perfekt.
Grillspieße mit Fleisch
Grillspieße mit Fleisch eignen sich für jedes Grillfest. Sie sind schnell gemacht und einfach köstlich. © pixabay

Grillspieße mit Fisch

Natürlich können Sie auch wunderbare Grillspieße mit Fisch selber machen. Besonders gut eignet sich dafür zum Beispiel Lachs. Schneiden Sie diesen in mundgerechte Happen und kombinieren Sie ihn mit leckerem Gemüse, beispielsweise Zucchini oder Kirschtomaten. Für die Marinade bietet sich eine Mischung aus Olivenöl und Sojasoße an.

Aber auch Seeteufel ist eine wahre Delikatesse und kann gut und gern auf dem Grill landen. Der Anglerfisch gart besonders schnell und sein grätenloses Fleisch ist ein besonderer Genuss. In Kombination mit ein paar Garnelen und etwas Gemüse wird dieses Rezept Ihr Grillfest sicher bereichern.

Wer auf Gambas, sprich Riesengarnelen, steht, kann diese ebenfalls zum Mittelpunkt seiner Grillspieße machen. Über dem Feuer geröstet, bekommen die Krustentiere einen schönen rauchigen Geschmack und eine tolle Farbe. Entfernen Sie vorher Darm und Schale, damit Sie die Leckerbissen gleich genießen können.

Vegetarische Grillspieße

Vegetarisch zu grillen ist nicht minder köstlich. Auch hier gibt es viele Varianten, die den Gaumen erfreuen. Eine Kombination aus Käse und Gemüse ist besonders beliebt. Kennen Sie Halloumi? Was wie ein Bollywood-Film klingt, ist ein Grillkäse, der bei Hitze von außen knusprig wird und innen leicht zerfließt. Spießen Sie ihn, in kleine Stücke geschnitten, auf und mischen Sie ihn mit etwas frischem Gemüse oder Obst – je nach Belieben.

Die Obst-Käse-Variante der Grillspieße ist auch mit Ziegenkäse möglich und lecker. In Kombination mit Birnen und Feigen ergibt sich daraus ein herrliches Ensemble, das durch ein paar Kleckse Balsamico-Creme abgerundet wird.

Grün, grüner, vegan

Vegane Ernährung liegt voll im Trend. Daher dürfen beim Brutzeln natürlich auch Grillspieße ohne tierische Produkte nicht fehlen. Besonders gern wird hierbei auf Tofu oder Saitan gesetzt. Dieser Fleischersatz hat hervorragende Grilleigenschaften und sorgt für eine deftige Note. Mittlerweile finden sich beide Varianten in vielen Supermärkten – geräuchert, mariniert oder pur. Gerade bei Letzterem können Sie sich austoben. Bereiten Sie am Abend eine schöne Marinade vor, die dem Sojafleisch den gewissen Kick gibt. Öl und Kräuter oder auch Sojasoße verleihen einen intensiven Geschmack.

Bedenken Sie jedoch, dass Tofu oder Saitan deutlich schneller gart als herkömmliches Fleisch. Es muss öfter gewendet werden und kann ruckzuck auf den Tellern der hungrigen Meute landen.

Fazit: Grillspieße sind ein äußerst variantenreiches Grillgut. Sie können mit Fleisch, Fisch, Tofu oder Gemüse zubereitet werden. Damit haben Sie die perfekte Mahlzeit für Fleischesser, Vegetarier und Veganer. Vorsicht ist bei Grillspießen aus Holz als Hilfsmittel geboten, denn sie brennen schnell an und die Lebensmittel bleiben oft kleben. Besser sind da Spieße aus Metall. Einziger Nachteil: Sie werden extrem heiß. Verwenden Sie daher beim Grillen Sicherheitshandschuhe, um Verbrennungen zu vermeiden.

Weitere Tipps, wie Sie hervorragend vegan grillen können, erhalten Sie im SAT.1 Ratgeber:

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden