Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Tipps zum Grillen

Sommerzeit ist Grillzeit. Und darauf freuen sich jedes Jahr vor allem die Männer. Feuer und Fleisch – das macht Grillen für sie so reizvoll. Wie aber grillen Frauen? Und welches der beiden Geschlechter grillt gesünder? Die Gesundheitsreporterin Anke Neuzerling stellt sich dem Wettbewerb.

11.06.2010 05:30 | 6:36 Min | © SAT.1

Männer und Frauen beim Grillen

Kaufen Männer und Frauen unterschiedliche Zutaten zum Grillen? Mit 10 Euro gehen Anke Neuzerling und Griller Alex in den Supermarkt. Er greift zu Kartoffelsalat, Knoblauchbrot und Schweinefleisch, sie zu Gemüse, Würstchen und Hähnchenbrust. Fertiger Kartoffelsalat gegen frische Zutaten. Der Preis ist ungefähr gleich, jedoch unterscheiden sich die Nährwerte. Alex‘ Essen hat 2600 Kalorien, Ankes Menü dagegen nur 1020 Kalorien.

Schädliche Stoffe beim Grillen

Grillen ist eine fettarme Variante der Fleischzubereitung. Allerdings können schädliche Dämpfe entstehen, wenn austretendes Fett auf die Kohlen trifft. Man sollte kein gepökeltes Fleisch grillen, da durch das Eiweiß und Salz bei Hitze krebserregende Stoffe entstehen. Kräuter wie Thymian und Oregano hingegen können giftige Kohlenwasserstoffe binden.

Verschiedene Varianten zu grillen

Sowohl Hähnchen- als auch Schweinefleisch sollten beim Grillen richtig gar werden, um mögliche Krankheitserreger wie Salmonellen abzutöten. Eine vegetarische Variante zum Grillen sind Gemüse-Spieße aus Paprika und Zucchini. Wenn man das Gemüse vorher einölt, bleibt es saftiger. Aber nicht jedes Fett eignet sich zum Grillen. Butter kann sich bei hohen Temperaturen zersetzen, was gesundheitsschädlich ist. Am besten benutzt man Olivenöl oder Erdnussöl.

Kalorienbomben

Neben Wurst und Fleisch gehört Kartoffelsalat zum Grillen dazu. Dieser kann aber eine wahre Kalorienbombe sein. Ähnlich ist es bei Fertigsoßen. Die sind zwar schneller und bequemer zu handhaben als selbstgemachte Soßen, allerdings enthalten sie mehr Zusatzstoffe.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden