Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Welche Wurstsorten taugen zum Grillen?

Deutschland gilt als Heimatland der Bratwurst, die Auswahl an Wurstsorten ist riesig. Doch welche eignen sich auch zum Grillen? Und woran erkennt man eine gute Grillwurst?

27.05.2014 22:15 | 10:30 Min | © Sat.1

Bratwurst in allen Preisklassen

Thüringer, Nürnberger, Rostbratwurst – selbst im Supermarkt ist das Angebot an verschieden Wurstsorten riesig, hinzu kommt noch die frische Vielfalt beim Metzger. Welche Wurst die Richtige für Ihre Grillparty ist, hängt vor allem von Ihren Vorlieben ab. Die meisten Bratwürste werden aus Schweinefleisch mit einem relativ hohen Fettgehalt hergestellt. Wer auf eine fettarme Ernährung achtet, kann auch Geflügel- oder Rindswürste auf den Grill legen.

Beim Metzger finden Sie auch exotischere Wurstsorten, mit denen Sie Abwechslung auf den Grill bringen können, beispielsweise die italienische Bratwurst Salsiccia oder Lammbratwürstchen. Aber auch im Supermarkt bekommen Sie gute Qualität zu einem günstigen Preis. Alles, was als Bratwurst angeboten wird, kann auch gegrillt werden. Idealerweise sollte die Grillwurst kein Phosphat enthalten. Phosphat dient als Stabilisator und ist grundsätzlich erst einmal unbedenklich. Da viele Menschen allerdings ohnehin schon einen zu hohen Phosphatspiegel haben, welcher auf Dauer zu Gewebeverkalkungen oder zu einer Schilddrüsenüberfunktion führen kann, sollten Sie wenn möglich darauf verzichten.

Gebrühte Wurstsorten für das Picknick

Bei Bratwürsten wird zwischen rohen und gebrühten Wurstsorten unterschieden. Gebrühte Würste werden nach dem Abfüllen in den Darm in Brühe oder Wasserdampf vorgegart und sind heller als rohe Würste. Rohe Bratwurst ist nicht sonderlich gut haltbar und sollte daher möglichst bald nach dem Kauf direkt aus dem Kühlschrank auf den Grill. Bei einem Grillplatz abseits des eigenen Gartens sollten Sie daher lieber gebrühte Würste grillen.

Eine gute Grillwurst wird gleichmäßig von allen Seiten braun. Am besten funktioniert das mit einem Naturdarm. Außerdem tanzt eine gute Wurst nicht auf dem Grill. Das heißt, sie bewegt sich nicht von selbst auf dem Rost, weil sie im Inneren kocht.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden