Ratgeber

Rezept für Käse-Lauch-Suppe

Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch

Käse-Lauch-Suppe: Der leckere Party-Snack

Es gibt einfach Klassiker, die beim Party-Buffet nicht fehlen dürfen: Käse-Lauch-Suppe gehört definitiv dazu. Sie bietet eine gute Grundlage für eine wilde Nacht und schmeckt richtig lecker. Das Original-Rezept und eine vegetarische Alternative finden Sie hier:

12.11.2015
Fotolia_99475278_Subscription_Monthly_M
© kab-vision - Fotolia
Zutaten für Portionen
1 kg Rinderhack
300 g Sahne-Schmelzkäse
300 g Kräuter-Frischkäse
300 g braune Champignons
2 Stangen Porree
2 gr. Zwiebeln
1,5 Liter Rinderfond
1 frisch geriebene Muskatnuss
1 Prise Salz und Pfeffer

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 30 Minuten

Insgesamt:


Der Klassiker: Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch

Nicht nur für Partys eignet sich die Käse-Lauch-Suppe hervorragend, sie schmeckt auch zum Dinner oder Lunch. Die Zubereitung geht ganz fix – bereits nach 20 Minuten können Sie Ihr selbstgemachtes Mahl genießen. Figurbewusste sollten sich die cremige Suppe allerdings nicht zu häufig gönnen. Denn eine Portion schlägt mit sage und schreibe 842 Kalorien pro Portion zu Buche. Als Beilage wird häufig noch ein krosses Baguette gereicht.

Das muss auf die Einkaufsliste für 4 Portionen:

  • 500 Gramm gemischtes Hackfleisch
  • 3 Stangen Lauch
  • 250 Gramm Schmelzkäse
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 3 Würfel Gemüsebrühe
  • 700 Milliliter Wasser
  • 3 Esslöffel Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauchpulver
  • Zwiebelpulver
  • Muskat
Achten Sie darauf, dass der Topf den Sie verwenden, nicht zu klein ist.
Achten Sie darauf, dass der Topf den Sie verwenden, nicht zu klein ist. © pixabay

Die Zubereitung:

1. Verwenden Sie einen möglichst großen Topf, damit alle Zutaten später genügend Platz haben und nichts überschwappt. Geben Sie das Öl hinein und lassen Sie es heiß werden.

2. Braten Sie das Hackfleisch im Topf von allen Seiten gut an und würzen Sie es anschließend mit Salz und Pfeffer.

Der Lauch kann entweder in feine Streifen oder aber dünne Ringe geschnitten w...
Der Lauch kann entweder in feine Streifen oder aber dünne Ringe geschnitten werden. © pixabay

3. Entfernen Sie unschöne, gelbe Blätter vom Lauch und waschen Sie ihn gründlich. Tipp: Zwischen den einzelnen Lagen versteckt sich oft Erde oder anderer Schmutz. Schneiden Sie den Lauch deshalb längs auf und spülen Sie jede Schicht mit reichlich Wasser ab. Wenn Sie Ringe in Ihrer Lauch-Käse-Suppe bevorzugen, dann können Sie das Gemüse auch erst schneiden, anschließend die einzelnen Ringe auseinanderschieben und dann waschen.

4. Geben Sie den Lauch zum Hackfleisch und braten Sie ihn ungefähr 5 Minuten an. Danach löschen Sie das Ganze mit Wasser ab und lösen die Brühwürfel in der Suppe auf. Alles 10 Minuten köcheln lassen.

5. Im nächsten Schritt folgt die wohl wichtigste Zutat einer Käse-Lauch-Suppe. Denn was wäre ein Rezept ohne den leckeren Schmelzkäse? Der kommt nun hinzu und wird unter ständigem Rühren aufgelöst.

6. Als nächstes folgt die Crème fraîche. Rühren Sie den Inhalt des Bechers ein und kochen Sie Ihre Suppe nochmals kurz auf.

7. Zuletzt wird die Käse-Lauch-Suppe mit Salz, Pfeffer, Muskat, Knoblauch- und Zwiebelpulver abgeschmeckt. Danach kann serviert und geschlemmt werden. Natürlich können Sie die Zutaten auch hochrechnen, wenn Sie für mehr als 4 Personen kochen.

Vegetarisches Rezept für Käse-Lauch-Suppe

Vegetarier müssen meist auf dieses köstliche Gericht verzichten oder aber sie bekommen eine Variante ohne Hackfleisch vorgesetzt. Das muss allerdings nicht sein. Denn es gibt auch eine fleischlose Alternative, die die sättigende Einlage der Käse-Lauch- Suppe prima ersetzen kann: Soja-Schnetzel.

Die Zutaten für 4 Portionen:

  • 60 Gramm Soja-Schnetzel, fein
  • Wasser nach Bedarf
  • 750 Milliliter Gemüsebrühe
  • 2 ½ Stangen Lauch
  • 1 Paket Sahne-Schmelzkäse
  • 1 Paket Schmelzkäse mit Kräutern
  • 50 Gramm Käse (Gouda oder Emmentaler)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Esslöffel Öl
  • ½ Teelöffel Senf
  • Worcestersoße
  • 2 Esslöffel Gewürzmischung für Jägermett
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika
Aus Soja lassen sich viele Fleischalternativen machen, wie zum Beispiel das S...
Aus Soja lassen sich viele Fleischalternativen machen, wie zum Beispiel das Schnetzel für die Käse-Lauch-Suppe. © pixabay

Und so geht’s:

1. Das Soja-Schnetzel mit etwas Wasser und der Gewürzmischung für Jägermett in einen Topf geben. Alternativ können Sie auch mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Da das Soja-Produkt an sich geschmacklos ist, sollten Sie nicht zu sparsam mit den Gewürzen sein. Tipp: Die Hack-Alternative sollte leicht überwürzt schmecken.

2. Alles zum Kochen bringen und, nachdem das Wasser verdampft ist, das Öl hinzugeben. Das Soja-Schnetzel sollte nun im Topf angebraten werden.

3. Schneiden Sie die Zwiebel klein und pressen Sie den Knoblauch. Beide Zutaten geben Ihrer Käse-Lauch-Suppe später ein tolles Aroma.

4. Braten Sie die Zwiebeln und den Knoblauch mit dem Soja-Schnetzel an. Geben Sie den Senf und einen Spritzer Worcestersoße hinzu.

5. Waschen Sie anschließend den Lauch und schneiden Sie ihn in kleine Streifen. Sie können aber auch wie oben beschrieben verfahren und ihn erst in Ringe schneiden und dann waschen.

6. Braten Sie den Lauch kurz mit an und löschen Sie danach alles mit der Brühe ab. Lassen Sie die Suppe 20 Minuten köcheln.

7. Jetzt kommt der Käse ins Spiel: Der muss in der Brühe unter ständigem Rühren schmelzen.

8. Schmecken Sie zum Schluss alles nochmals mit Salz, Pfeffer und Paprika ab.

Fazit: Obwohl die Käse-Lauch-Suppe kein neues Rezept ist, ist sie immer noch schwer angesagt. Das liegt nicht nur an der schnellen und einfachen Zubereitung, sondern vor allem an dem tollen Geschmack. Zum Abnehmen eignet sich dieses Gericht leider nicht, denn Schmelzkäse und Crème fraîche sind nicht gerade kalorienarm. Wer sich vegetarisch ernährt, kann das klassische Rezept leicht abwandeln und muss dabei auf nichts verzichten. Soja-Schnetzel dient als Fleischersatz, muss allerdings ordentlich gewürzt werden, damit die Käse-Lauch-Suppe nicht zu fade wird.

Weitere leckere Rezepte finden Sie hier:

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden