Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Flammkuchen light

Der flambierte Kuchen aus dem Elsass, besser bekannt als Flammkuchen, ist deftig, einfach zu machen und ein leckerer Snack für auf die Hand. Der Flammkuchen ist aber nicht gerade die gesündeste Mahlzeit. Mit ein paar Tricks lassen sich jedoch ein paar Kalorien wegzaubern.

09.06.2010 05:30 | 3:22 Min | © SAT.1

Der klassische Flammkuchen

Der klassische Flammkuchen kommt aus dem Elsass und ähnelt von seiner Anmutung her einer Pizza. Er besteht aus einem Boden mit Belag, der es in sich hat. Der Teig für den Flammkuchen wird mit Mehl, Wasser und Öl gemacht. Darauf streicht man Crème Fraîche. Als nächstes benötigt man für den Flammkuchen rote Zwiebeln, Bauchspeck und Lauch. Damit kommen etwa 500 Kalorien zusammen. 

Der kalorienreduzierte Flammkuchen

Um den Flammkuchen in einer leichteren Variante zu backen, tauscht man einige Zutaten aus. Die sehr fetthaltige Créme Fraîche lässt sich durch mageren Kräuterquark ersetzen. Anstatt des Specks verwendet man Lachs, der gesünderes Fett enthält. Dazu passt Spargel als weitere Zutat. Dieser leichte Flammkuchen hat im Gegensatz zum Klassiker nur noch 300 Kalorien.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden