Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Selbstgemachte Pommes schnell und einfach zubereiten

Sie gehören zu den beliebtesten Fast Food-Gerichten und gelingen auch zu Hause mit wenig Aufwand: selbstgemachte Pommes. Die frittierten Kartoffelstäbchen sind nicht nur lecker, sondern auch die perfekte Alternative zu Fritten aus der Tiefkühltruhe. Wie's geht, verraten wir Ihnen hier.

25.02.2014 23:15 | 5:36 Min | © Sat.1

Perfekte Kartoffeln für perfekte Pommes

Für perfekte selbstgemachte Pommes brauchen Sie vor allem die perfekten Kartoffeln. Doch welche eignen sich am besten für die Zubereitung? Bei der großen Auswahl fällt die Entscheidung nicht gerade leicht. Doch die Antwort ist klar: Festkochende Kartoffeln eignen sich am besten für selbstgemachte Pommes. Perfekt werden Ihre Fritten, wenn Sie außerdem zu Herbst- oder Winterkartoffeln greifen. Denn die hatten im Gegensatz zu Frühlingskartoffeln schon ausreichend Zeit, um Stärke zu entwickeln, und geben so das beste Rohmaterial für Ihre Pommes ab.

Mögen Sie es exotisch, können Sie auch aus Süßkartoffeln Pommes machen. Die leicht süßliche Variante ist als "Sweet Potato Fries" vor allem in den USA sehr beliebt. Dort gehören gebackene Süßkartoffeln außerdem fest zum traditionellen Thanksgiving-Essen dazu.

Selbstgemachte Pommes richtig vorbereiten

Bevor Sie sich an die eigentliche Zubereitung Ihrer DIY-Pommes machen können, müssen die Knollen erst mal gründlich gewaschen werden. Die gute Nachricht: Zumindest schälen brauchen Sie die Erdäpfel nicht. Ganz im Gegenteil: Haben Sie die Kartoffeln gründlich gesäubert, gibt die Schale ihren perfekten Pommes später das gewisse optische Etwas.

Mit Rapsöl funktioniert die Pommes-Aktion übrigens am besten, denn das ist besonders hitzebeständig und geschmacksneutral, wodurch der Eigengeschmack Ihrer Fritten am besten zur Geltung kommt.

Selbstgemachte Pommes
Pommes gehören zu den beliebtesten Fast Food-Gerichten. © pixabay

Zutaten und Zubereitung

Auf Ihrer Zutatenliste sollten stehen:

  • 600 Gramm festkochende Kartoffeln
  • 250 Milliliter Rapsöl
  • 1 Prise Salz
  1. Zunächst schneiden Sie Ihre gründlich gesäuberten Kartoffeln in Scheiben. Aus den Scheiben werden im zweiten Schritt die klassischen Stäbchen.
  2. Nun geben Sie das Öl in eine ausreichend große Pfanne und erhitzen es auf etwa 120 bis 130 Grad. Tipp: Das Öl ist heiß genug, wenn sich am Stiel eines Holzlöffels, den sie hineinhalten, kleine Blasen bilden.
  3. Das Geheimnis für perfekte selbstgemachte Pommes liegt in der doppelten Zubereitung. Geben Sie daher nun Ihre vorbereiteten Kartoffelstäbchen in das heiße Öl und blanchieren Sie diese kurz für etwa 7 bis 8 Minuten.
  4. Nehmen Sie die Fritten-to-be nun noch einmal aus der Pfanne und lassen Sie sie in einer mit Küchenpapier ausgelegten Schale kurz abtropfen. Erhitzen Sie gleichzeitig das Öl weiter auf etwa 180 bis 190 Grad.
  5. Hat das Öl die gewünschte Hitze erreicht hat, backen Sie die Pommes darin fertig aus, bis sie schön gebräunt und knusprig sind. Noch etwas Salz drauf, guten Appetit.

Fazit: Selbstgemachte Pommes sind schnell und einfach zubereitet. Auch eine Fritteuse brauchen Sie nicht, um zu Hause in den Genuss perfekter Fritten zu kommen. Im Video gibt’s noch mehr Tipps und Tricks für das beliebte Fast Food.

Wie man leckere Kartoffelstäbchen ganz leicht Zuhause selber machen kann, Stefan Dadarski verrät sein Rezept.

Mehr lesen

Mehr zum Thema finden Sie hier:

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden