Ratgeber

An Silvester richtig krachen lassen!

Silvester - die Nacht der Nächte ausgiebig feiern

Silvester ist die Nacht der Nächte - Bleigießen, Feuerwerk schauen und feiern! Doch wo kommt dieser Brauch her und wie wird er gefeiert? Hier lesen!

Silvester ii
© dpa

Silvester – Ein rauschendes Fest zum Jahreswechsel

Silvester ist der letzte Tag des Jahres und wird weltweit mit einem rauschenden Fest zelebriert. Neben dem traditionellen Feuerwerk steht vor allem die Feierlaune an diesem Abend im Vordergrund. Ob private Silvesterparty, elegantes Silvesterdinner oder glamouröse Gala – in keiner anderen Nacht feiern so viele Menschen zusammen wie an Silvester.

Herkunft des Silvesterfestes

Bereits im Römischen Reich wurde am 31. Dezember ein Jahresendfest gefeiert, nachdem der Jahresbeginn im Jahr 153 v. Chr. vom 1. März auf den 1. Januar verlegt worden war. Die Germanen hingegen veranstalteten zum Jahreswechsel ein Feuerfest, das von Lärm begleitet war. Um die bösen Geister in der Silvesternacht zu vertreiben, machte jeder so viel Lärm wie möglich. Von diesem Treiben stammt auch das Feuerwerk ab, das heute weltweit zu Silvester veranstaltet wird. Neben dem Feuerwerk bietet Silvester noch weitere Highlights für Partygänger und alle, die den Jahreswechsel auf eine besondere Art und Weise begehen möchten.

Von Silvesterparty bis Silvestergala

In der Nacht der Nächte treffen sich überall auf der Welt die Menschen, um gemeinsam den Jahreswechsel zu feiern. Wer an Silvester etwas erleben möchte, der kann aus einer Vielzahl an Veranstaltungen wählen. Vor allem in Großstädten pulsiert das Nachtleben und Partygänger können durch die angesagten Clubs und Bars der Stadt ziehen. Aber auch für elegante Anlässe ist an Silvester gesorgt. Ob Silvesterdinner oder Gala - Gäste mit gehobenem Anspruch kommen hier sicherlich auf ihre Kosten. Ein spektakuläres Feuerwerk bildet den Höhepunkt einer gelungenen Silvesternacht und läutet das neue Jahr gebührend ein.

Traditionen und Bräuche zu Silvester und Neujahr

Über die Jahre hinweg haben sich viele Traditionen und Bräuche zum Jahreswechsel entwickelt. Dazu gehört zum Beispiel die typische Silvester-Deko, bei der verschiedene Glücksbringer, wie etwa der Schornsteinfeger, das Glücksschwein oder der vierblättrige Klee, nicht fehlen dürfen. Aber auch Silvesterspiele, wie das traditionelle Bleigießen, sind auf vielen privaten Partys anzutreffen. Beim Bleigießen wird Blei erhitzt und im flüssigen Zustand in kaltes Wasser geschüttet. Durch den Temperaturunterschied verfestigt sich das Blei und es bilden sich verschiedene Gebilde. Anhand der Form aber auch dem Schattenwurf wird gemutmaßt, welche Zukunft den Spieler im neuen Jahr erwartet.

Wer seinem Glück noch zusätzlich auf die Sprünge helfen möchte, der sollte außerdem an Neujahr Linsensuppe essen. Je mehr Suppe man verspeist, desto größer wird der Geldsegen im neuen Jahr sein. Den gleichen Zweck erfüllt auch die Schuppe eines Karpfens im Geldbeutel. Beide Bräuche gehen auf die münzenähnliche Form zurück und sollen Reichtum bescheren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden