Ratgeber

Gesellig & abwechslungsreich: Fondue

Silvester-Fondue: Rezept Fleisch, Fisch oder Käse

Ihr Plan: Silvester-Fondue am 31. Dezember? Kein Experiment, aber clever, denn der Silvesterklassiker ist gesellig, kann in die Länge gezogen werden und bedarf keiner aufwendigen Vorbereitung. Ob Fondue mit Fleisch, Fisch oder Käse – das entscheiden Sie. Ein Rezept für jede Variante gibt’s hier.

Silvesterfondue_dpa
© dpa

Silvester-Fondue mit Fleisch

Klassischerweise wird Fleischfondue  mit Öl gemacht – wer’s leichter liebt, kann aber auch zu Öl greifen. Tipp: Verwenden Sie zum Beispiel dünnes Entricôte – ein Rindfleisch, das marmoriert und fetthaltig ist. Die einzelnen Scheiben werden nur wenige Sekunden in der Brühe geschwenkt und anschließend mit grobem Salz gewürzt – zum Beispiel Fleur de Sel, Lava- oder Himalayasalz. Wer Öl fürs Silvester-Fondue verwendet, sollte den Topf nur halb voll machen und das Öl auf mindestens 180 Grad erhitzen.

Ebenso lecker: Etwa 800 Gramm Rinderfilet in Würfel schneiden und zum Fondue stellen. Dazu passen ein selbstgemachter Rote-Bete-Salat mit Zwiebeln, Äpfeln und Zitronensaft, ein Meerrettich-Dip und Pellkartoffeln besonders gut.

Veggie: Silvester-Fondue mit Käse

Sie sind Vegetarier oder haben Fleischverächter zu Gast? Dann ist auch Käsefondue  eine gute Idee für den Silvesterabend. Raspeln Sie hierfür zum Beispiel je 350 Gramm Greyerzer und Emmentaler und geben Sie die Raspeln zusammen mit einer Knoblauchzehe und 400 Milliliter Weißwein in einen Fonduetopf. Rühren Sie dann einen gehäuften Esslöffel Speisestärke in drei Zentilitern Obstbrand glatt und geben Sie die Mischung zur Käsemasse. Nun nur noch mit weißem Pfeffer und Muskatnuss würzen, erhitzen und im Nu ist der Käse gegessen.

Gesundes Rezept: Fondue mit Fisch

Wer Käse- und Fleischfondue schon die letzten Jahre zubereitet hat und dieses Silvester etwas Neues ausprobieren möchte, kann auch Fisch fürs Silvester-Fondue verwenden. Welchen? Ganz klar: einen mit möglichst festem Fleisch. In Frage kommen zum Beispiel Barsch, Scholle und Seeteufel, aber auch Meeresfrüchte. Tipp: Mischen Sie unterschiedliche Fischsorten – so kommt Abwechslung ins Silvester-Essen. Hier ein Rezept: Waschen Sie je 250 Gramm Garnelen ohne Darm und Schale, Rotbarben- und Steinbeißerfilets und tupfen den Fisch anschließend trocken. Nun in Stücke schneiden und zum heißen Öl oder zur Brühe im Fonduetopf stellen. Tipp: Den Fisch nur etwa 30 Sekunden garen – sonst zerfällt er, Garnelen brauchen etwa doppelt so lange.

Wer es süß liebt, kann nach den herzhaften Dips natürlich auch direkt zum Schoko-Fondue übergehen. Das funktioniert ganz ähnlich – mit Schokolade und allerlei Dips.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden