Ratgeber

Für den kleinen Hunger

Silvester-Mitternachtssnack: Rezepte und Ideen

Es ist die Nacht des Jahres: Silvester. Mitternachtssnack und Pfannkuchen sind unumgänglich, wenn Sie lange durchhalten wollen. Doch welche Rezepte sind sonst noch geeignet und erfreuen die Gaumen der Gäste? Tipps und Ideen finden Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Silvesteressen_2015_12_14_Silvester Mitternachtssnack_Schmuckbild_fotolia_Tsy...
DEN perfekten Silvester-Mitternachtssnack gibt es nicht – Hauptsache ist, er ist einfach zubereitet und kann zwischendurch genossen werden. © Tsyb Oleh - Fotolia

Fingerfood für hungrige Mäuler

Gute Gastgeber bieten einen Silvester-Mitternachtssnack an, damit niemand hungrig bleibt, denn nach dem Abendessen vergeht für gewöhnlich noch eine ganze Zeit bis zum Ende der Party. Ganz typisch ist die Suppe zu Silvester – aber es geht natürlich auch anders. Wichtig ist, dass Sie sich nicht kurz vor dem Jahreswechsel in die Küche begeben müssen, um das Essen zuzubereiten. Daher bietet sich besonders Fingerfood an. Tipp: Schneiden Sie ein paar Gemüsesorten wie Paprika, Karotten oder Gurken klein und stellen Sie Dips parat – das ist gesund und Ihre Gäste können sich nebenbei perfekt unterhalten.

Schnittchen als Silvester-Mitternachtssnack

Silvesteressen_2015_12_14_Silvester Mitternachtssnack_Bild1_pixabay
Ob mit Pumpernickel oder Weißbrot – Lachsschnitten kommen immer gut an. © Pixabay

Hierfür bedarf es keine großen Rezepte. Schnittchen sind schnell geschmiert und kommen aufgrund ihrer Vielfältigkeit immer gut an. Besonders lecker sind kleine Pumpernickelscheiben mit geräuchertem Lachs und Dill. Besorgen Sie alle Zutaten und bereiten Sie die Brote zu, bevor die Gäste kommen. Mit Alufolie abgedeckt, lagern Sie sie im Kühlschrank oder auf dem Balkon, bis sie kurz vor Mitternacht auf den Tisch wandern.

Der ganz besondere Silvester-Mitternachtssnack

Natürlich können Sie sich aber auch an den Herd stellen und eine Köstlichkeit für den Jahreswechsel vorbereiten. Suchen Sie Rezepte, die Sie leicht vorbereiten können und später nur noch aufwärmen müssen – Elsässer Flammkuchen beispielsweise. Möchten Sie 16 kleine Flammkuchen zubereiten, benötigen Sie:

Für den Teig:

  • Silvesteressen_2015_12_14_Silvester Mitternachtssnack_Bild2_pixabay
    Kleine Flammkuchen: Über so viel Einsatz werden sich Ihre Gäste sicher freuen. © Pixabay
    400 Gramm Weizenmehl           
  • 200 Milliliter Leitungswasser
  • 50 Milliliter Weißwein
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Teelöffel Salz

Für den Belag:

  • 2 Becher Crème fraîche
  • 4 Esslöffel Sahne
  • 450 Gramm rote Zwiebeln
  • 500 Gramm geräucherten Schinken

Um den Teig herzustellen, vermischen Sie alle Zutaten mithilfe eines Handrührgerätes. Lassen Sie ihn im Anschluss abgedeckt etwa 30 bis 60 Minuten lang stehen und geben Sie ihn dann auf eine bemehlte Arbeitsfläche. Dort teilen Sie ihn mit einem nassen Messer in 16 kleine Stücke, die Sie anschließend ausrollen.

Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden Sie sie in dünne Scheiben. Auch der Schinken sollte in kleine Stücke geschnitten werden, bevor er auf dem Flammkuchen landet. Verrühren Sie nun Crème fraîche und Sahne miteinander und geben Sie etwa einen Esslöffel pro Flammkuchen auf den Teig. Verstreichen Sie die Creme bis zum Rand, geben Sie Zwiebelringe und Schinkenstreifen darauf und heizen Sie den Backofen auf höchster Stufe vor. Ab in den Ofen damit, aber schön aufpassen, dass die Leckereien nicht verbrennen, denn schon nach vier Minuten sind diese verzehrbereit. Kurz vor Mitternacht können Sie diesen Silvester-Mitternachtssnack einfach aus der Kammer holen und noch einmal aufwärmen – guten Appetit und frohes Neues!

Weitere tolle Fingerfood-Ideen und -Rezepte finden Sie im SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden