Ratgeber

Silvester in Dänemark: Urlaub mit Hund und Familie

Weite Sicht, Ruhe, die klare Luft der Nord- oder Ostsee: Silvester in Dänemark zu verbringen gleicht mehr einem entspannten Urlaub als einer wilden Fete. Doch genau das ist es, was viele Leute in den hohen Norden treibt. Tipps, wie Sie ein Haus mieten und gut ins neue Jahr kommen, lesen Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Silvesterurlaub_2015_11_18_Silvester in Dänemark_Schmuckbild_fotolia_romantiche
Viele Menschen verbringen Silvester in Dänemark – und feiern den Jahreswechsel auf ihre ganz eigene Art. © romantiche - Fotolia

Über Silvester nach Dänemark

Silvester in Dänemark – das ist für viele Menschen schon zur Tradition geworden. Sie verbinden hier das Fest zum Jahreswechsel mit einem erholsamen Urlaub. In einer gemütlichen Hütte können Familien und Freunde gemütlich miteinander in das neue Jahr feiern. Ein besonderer Vorteil: Auch mit Hund ist dieser Urlaub eine große Freude. Die meisten Ferienhäuser erlauben Haustiere und diese wiederum freuen sich über ausgiebige Spaziergänge an der Nord- und Ostsee.

Haus mieten

Silvesterurlaub_2015_11_18_Silvester in Dänemark_Bild1_pixabay
Wenn die Sonne in Dänemark hinter dem Horizont verschwindet, beginnt die Feier. © Pixabay

Doch bevor Sie sich ins Auto setzen, müssen Sie ein Ferienhaus buchen. Normalerweise werden die Häuser wochenweise vermietet – jeweils von Samstag bis Samstag. Da viele Menschen Silvester in Dänemark feiern, sind die Häuser über den Jahreswechsel in der Regel etwas teurer und oftmals auch schnell ausgebucht. Silvester und Weihnachten gelten als Hauptsaison im Dänemarktourismus – und deshalb steigen die Preise zu dieser Zeit. Wollen Sie ein Haus mieten, schauen Sie auf den Seiten gängiger Reiseanbieter. Dort können Sie die angebotenen Unterkünfte nach Lage und Ausstattung filtern, und so das perfekte Ferienhaus finden. Sauna, Whirlpool, Kamin oder direkter Zugang zum Strandbereich zählen beispielsweise zu den möglichen Extras von Ferienhäusern in Dänemark.

Silvester in Dänemark: Ein Fest voller Traditionen

Silvesterurlaub_2015_11_18_Silvester in Dänemark_Bild2_pixabay
Im Kopenhagener Hafen spiegelt sich das Silvesterfeuerwerk im Wasser wider – ein Anblick, den viele Einheimische genießen. © Pixabay

Silvester in Dänemark feiern die Einheimischen gerne mit Freunden. Gegen 18 Uhr versammeln sich alle, wer ein Ferienhaus sein Eigen nennt, trifft sich dort. Zu dieser Zeit setzen sich die Dänen – 2015 wie die Jahre zuvor – gerne gemeinsam vor den Fernseher und lauschen der Ansprache von Königin Margrethe II. Danach begeben sich alle Gäste an den Tisch und genießen das Festessen. Aufgrund der Nähe zum Meer wird traditionell Fisch serviert. Ganz typisch: Silvesterdorsch mit Kartoffeln. Aber auch Raclette ist ein gelungenes Essen zu Silvester in Dänemark und hebt die Stimmung. Gegen 23:45 Uhr wird der Fernseher wieder eingeschaltet und „Dinner for One” geschaut. Dann erscheint die Turmuhr des Kopenhagener Rathauses auf der Mattscheibe und um Punkt null Uhr springen die Gäste einmal in die Höhe – 2016 ist da. Die Sektkorken knallen und alle sind in Feierlaune.

Wer Silvester in Dänemark verbringt und in der Nähe von Kopenhagen wohnt, der sollte sich das spektakuläre Feuerwerk am Rathausplatz nicht entgehen lassen. Der Lichterregen erleuchtet die gesamte Stadt und wird vom angrenzenden Hafen reflektiert. Wer in seinem Ferienhaus bleibt, kann natürlich auch hier die Raketen steigen lassen – vorausgesetzt sie wurden in Dänemark gekauft. Die Einfuhr von fremdländischen Feuerwerkskörpern ist polizeilich verboten. An den kommenden Tagen lassen Sie den Urlaub mit ausgiebigen Spaziergängen ausklingen – und der Kater wird von der steifen Brise einfach davongetragen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden