Ratgeber

Das sollten Sie bei Stornierungen beachten

Widerrufsrecht im iTunes Store: So können Sie Apps, Filme und Musik zurückgeben

Vermutlich als Reaktion auf eine Neuregelung des Widerrufsrechts im Fernabsatz bietet Apple seit einiger Zeit die Möglichkeit, im iTunes Store gekaufte digitale Inhalte 14 Tage lang relativ problemlos zurückzugeben. Wir zeigen, was Sie bei einer Stornierung beachten müssen.

Widerruf iTunes-Store-dpa-2012_dpa
© dpa

Apple führt generelles Widerrufsrecht ein

Kulant war Apple schon länger, wenn es nach Fehlkäufen im iTunes Store um die Rückgabe digitaler Inhalte ging. Über ein entsprechendes Webformular konnte man eine Rückerstattung des Geldes für einen gekauften Artikel beantragen, wobei Apple einem solchen Antrag nach kurzer Prüfung oftmals nachkam. Mittlerweile wurde allerdings sogar ein generelles Widerrufsrecht in die Geschäftsbedingungen  für Apples digitale Shops aufgenommen, das grundsätzlich die Stornierung einer Bestellung innerhalb einer Frist von 14 Tagen ermöglicht. Ausgenommen von einer Stornierung sind dabei iTunes Match, Staffel-Pässe, Multi-Pässe, iTunes-Geschenke und Guthabenkonten.

Artikel stornieren: So geht’s

Haben Sie einen Artikel im iTunes Store zum Beispiel versehentlich gekauft oder ist dieser in irgendeiner Form defekt, können Sie sich auf der Website  mit Ihrer Apple ID anmelden und haben im Folgenden die Möglichkeit, den betreffenden Artikel auszuwählen und über die Funktion "Problem melden" Ihr Geld zurückzuerhalten. Grundsätzlich müssen Sie dabei die Gründe für die Stornierung nicht einmal genauer beschreiben. Apple gibt an, dass ein Rückzahlung über dasselbe Zahlungsmittel erfolgt, das beim Kauf verwendet wurde. Nachdem Sie die Stornierung vorgenommen haben, erhalten Sie in der Regel ein Bestätigungs-Email mit dem Hinweis, dass ein Rückerstattung innerhalb einiger Tage erfolgen wird.

Alternativ zur Stornierung eines Artikels über die oben genannte Website haben Sie auch die Möglichkeit, eine Widerrufsentscheidung schriftlich per Post an iTunes in Luxemburg zu schicken. Informationen zu einem Muster-Widerrufsformular finden Sie in den iTunes-Geschäftsbedingungen . Empfohlen wird von Apple allerdings die "Problem melden"-Funktion über die entsprechende Website.

Apple setzt Grenzen

Offensichtlich um einem Missbrauch des neuen Widerrufsrechts vorzubeugen, setzt Apple bei den Stornierungs-Optionen gewisse Grenzen. Hat man eine bestimmte Anzahl möglicher Stornierungen überschritten, müssen Kunden bei weiteren Käufen gegebenenfalls zustimmen, dass Sie auf ihr Widerrufsrecht explizit verzichten. 

Weitere News & Infos rund um Smartphone, Apps, Tablet & Co. finden Sie  hier .

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden