Mobilfunk: Steigende Preise in Deutschland

Über 58 Millionen Deutsche nutzen das Internet. Täglich rufen 45 Millionen Menschen Inhalte aus dem World Wide Web ab. Meistgenutztes Gerät für den Internetzugang ist das Smartphone. Rund 55 Millionen Deutsche besitzen ein Smartphone, das sich von einem Nischenprodukt zu einem unverzichtbaren Begleiter im Alltag fast aller Menschen entwickelt hat. Angesichts stetig steigender Preisen für neue, noch besser ausgestattete Modelle und steigender Mobilfunktarife wird die Smartphone-Nutzung zu einem immer teureren Vergnügen. Wer sich sorgfältig über das Marktgeschehen informiert und die optimalen Angebote und Anbieter auswählt, kann so schnell mehrere hundert Euro sparen. 

Frau mit Smartphone
© Pixabay

Die Preise für die Nutzung des Mobilfunks sind in Deutschland im ersten Quartal 2017 gestiegen. Experten sehen den Wegfall der Roaming-Gebühren innerhalb der EU ab Mitte Juni 2017 als Preistreiber für die Tarife der Mobilfunkanbieter. Mit steigenden Inlandstarifen sollen aus Sicht der Konzerne scheinbar die künftig sinkenden Tarifeinnahmen von Auslandsreisenden und Urlaubern gegenfinanziert werden. Die Anbieter zahlen nämlich weiterhin für die Netznutzung im Ausland.

Deutsche, die nur selten ins Ausland reisen, haben letztendlich das Nachsehen und finanzieren Urlauber und Geschäftsreisende praktisch mit. Doch gerade für diese Zielgruppe im Inland werden seit kurzem nationale Mobilfunk-Tarife angeboten, die Roaming  innerhalb der EU grundsätzlich ausschließen. Wer im Ausland telefonieren und surfen möchte, muss also künftig einen teureren Tarif abschließen.

Der Wegfall der Roaming-Gebühren in der EU führt zu steigenden Inland-Tarifen

Die Roaming-Diskussion macht die Auswahl des optimalen Tarifs für private und geschäftliche Nutzer noch komplizierter. Grundvoraussetzung für die Ermittlung des geeigneten Tarifs ist die Definition der eigenen Wünsche und Bedürfnisse. Wofür wird das Smartphone in erster Linie genutzt? Wie oft ruft man über das Smartphone  das Internet auf, ohne sich in WLAN-Reichweite zu befinden? Wie viele SMS versendet man ungefähr im Monat? Braucht man jeden Monat das gleiche Datenvolumen fürs Surfen im Internet? Möchte man auch im Ausland telefonieren? 

Wer ungefähr abschätzen kann, wie viele Stunden bzw. Minuten er pro Monat in etwa telefonieren will, kann mit dem richtigen Mobilfunktarif monatlich viel Geld sparen. Wer im Monat mehr als 250 Minuten mit anderen telefoniert, ist in der Regel mit einer Allnet-Flatrate am besten bedient. Hier muss man sich keine Gedanken über zusätzliche Kosten machen, weil die monatliche Grundgebühr schon alles abdeckt. Wer nur gelegentlich mit dem Handy telefoniert, sollte die etwas günstigeren Mobilfunktarife mit Inklusivminuten in Betracht ziehen. Hier sind Telefonate in alle deutschen Netze bis zu einer bestimmten Minutenzahl in der monatlichen Grundgebühr enthalten. Wird das Monatskontingent überschritten, entstehen pro Gesprächsminute relativ hohe Zusatzkosten. Auch Prepaid-Tarife ohne monatliche Fixkosten, bei denen das Guthaben zum Telefonieren nach Bedarf aufgeladen wird, kommen hier in Frage.

Wer ein neues, leistungsfähiges Smartphone besitzt, möchte damit in der Regel aber nicht nur telefonieren, sondern vor allem auch im Internet surfen, Fotos posten, Nachrichten abrufen und über Social Media kommunizieren. Wenn man sich nicht gerade in WLAN-Reichweite befindet, stehen in Deutschland für das mobile Internet zwei Datennetze zur Verfügung.

Der neue LTE-Standard erlaubt das mobile Highspeed-Surfen im Internet

Beim älteren HSPA-Standard kommt man auf eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von 14,4 Megabyte pro Sekunde, wohingegen mit dem neueren LTE-Standard  50 Megabyte pro Sekunde und mehr erreicht werden kann. Für das Anschauen bzw. Herunterladen längerer Videos und den Download größerer Datenmengen bzw. Apps ist das LTE-Netz deshalb zweifellos die erste Wahl.

Frauenhand_Handy
© Pixabay

Wer in den Genuss schneller Internetverbindungen mit LTE kommen will, benötigt dazu einen entsprechenden Tarif und natürlich auch ein LTE-fähiges Smartphone. Wer mit Highspeed mobil surfen möchte, aber noch ein älteres Handy besitzt, sollte einen Blick auf LTE-Tarife mit passenden Smartphones als kostenlose Zugabe werfen. Oft werden diese schon für einen Euro angeboten. Für den Preisvergleich der nicht immer ganz transparenten Angebote gibt es Tarifrechner im Internet.

Die meisten Mobilfunktarife in Deutschland beinhalten heutzutage eine Daten-Flatrate. Mit dieser Flatrate kann der Nutzer grundsätzlich ohne Extrakosten beliebig oft und beliebig lang im WWW surfen. Allerdings ist in den meisten Mobilfunk-Tarifen eine Art Drosselung eingebaut. Wenn der User mit Uploads und Downloads ein bestimmtes Datenvolumen überschritten hat, wird die Verbindungsgeschwindigkeit für den Rest des Monats drastisch reduziert. Das reicht dann gerade noch gerade für den Empfang und Versand von E-Mails sowie den Aufruf einfacher Webseiten.

Wer kein internetfähiges Smartphone besitzt oder gar nicht mobil surfen will, sollte natürlich einen günstigen Mobilfunktarif ohne Internet-Flatrate wählen. Datentransfers sind hier in der Regel auch möglich, werden aber schnell sehr teuer. Fans der klassischen SMS, die weiterhin erstaunlich beliebt zu sein scheint, sollten einen Tarif mit SMS-Flatrate wählen, um möglichst günstig zu simsen.

Handy_Pool
© Pixabay

Die Mobilfunklandschaft in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren mit dem Markteintritt der Handy-Discounter stark gewandelt. Die Zahl der verfügbaren Mobilfunknetze blieb zwar gleich, doch die neuen Mobilfunkanbieter haben den Wettbewerb intensiviert, wovon die Endverbraucher profitieren können.

Maßgeschneiderte Tarife für jeden einfach, sicher und günstig online abschließen

Die Fachzeitschrift CONNECT ermittelt in einer großen Umfrage jedes Jahr den Mobilfunkanbieter des Jahres. Diese von Lesern und damit Mobilfunkkunden getragene Erhebung ist ein hilfreiches Indiz bei der Auswahl des geeigneten Providers für den eigenen Bedarf. Der Testsieger bietet seinen privaten und geschäftlichen Kunden neben mobilen Endgeräten für jeden Bedarf eine breite Palette von Mobilfunk- und Internet-Tarifen, die individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind.

Die Konfiguration und Auswahl des optimalen Mobilfunktarifs kann heute sicher, bequem und schnell online erledigt werden. In den Onlineshops führender Mobilfunkanbieter können Tarife so flexibel und individuell miteinander kombiniert werden, dass jeder Kunde das optimale Tarifmodell für sich findet. Eine zusätzliche Kostenersparnis bieten Gutscheine und exklusiv im Onlineshop erhältliche Sparpakete. Neben attraktiven Starterpaketen und speziellen Kombipaketen für Smartphone-Einsteiger finden sich hier auch ständig neue, spannende Offerten zu den neusten Smartphones renommierter Hersteller.

Bei vielen Tarifen der führenden Anbieter kann im ersten Monat vollkommen kostenlos telefoniert werden. Entscheidet man sich für den Kauf einer Prepaid-Karte, muss man in der Regel keinen monatlichen Grundpreis bezahlen und keine lästige Vertragsbindung in Kauf nehmen. Freiminuten gehören in den diversen Tarifen renommierter Provider ebenso zum Standard wie Frei-SMS, Daten-Flatrates sowie eine optimale D-Netz-Qualität.

Mehr zum Thema Smartphones, Tablets & Apps

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Fan werden