Ratgeber

Voll oldschool!

Ausgestorben: 8 Dinge, die das Smartphone gekillt hat

Ein Leben ohne Smartphone? Undenkbar! Es ist ja auch so praktisch: Wer Hunger hat, klickt einfach auf die Pizza-App, wer total lost ist, findet dank digitaler Karte garantiert auf den richtigen Pfad zurück. Aber wie haben wir eigentlich früher diese Probleme gelöst? DIESE Dinge sind dank dem Smartphone total überflüssig geworden.

FB SOCIAL

#1 Lexikon

Der große Brockhaus ziert noch euer Regal, aber die dicke Staubschicht kommt nicht von ungefähr! Google und Wikipedia lassen sich ja auch viel leichter bedienen, als so ein schwerer Wälzer.

#2 Digicam

Ja, genau, so 'ne klobige alte Digicam. Mit 1.3 Megapixel Auflösung. Miese Bildqualität und kein Upload- oder Share-Button, wie vorsintflutlich. Aber seien wir mal ehrlich – Charme haben die Dinger schon!

#3 Landkarte

Schatz, wir müssen jetzt rechts abbiegen! Wirklich? Sicher? Landkarten, die sowieso nie den richtigen Ausschnitt zeigen und sich auch nicht in Fahrtrichtung drehen, liegen bei euch höchstens nur noch im Altpapier. Den Job des Kartenlesers tretet ihr gern an euer Smartphone ab.

#4 Taschenrechner

Taschenrechner sind tot – Kopfrechnen erst recht. Was ergibt nochmal 12 mal 12? Und wie viel sind 30 Prozent von 120 Euro? Euer Smartphone weiß die Antwort, und das ganz ohne direkte Sonneneinstrahlung.

#5 Wecker

Tick, Tack, Tick... Das hat euch eh schon ewig genervt. Zum Glück vereint euer Smartphone alles in einem Gerät. Eine Eieruhr zum Backen braucht ihr somit auch nicht mehr.

#6 Taschenlampe

Früher hattet ihr immer eine riesen Maglite im Rucksack, um den Weg nach Hause zu finden? Diese Zeiten sind vorbei! Die kleine LED an der Rückseite eures Smartphones kann da ganz gut mithalten.

#7 Telefonbuch

Oh, es gibt ein neues Telefonbuch in eurer Stadt? Who cares? Ihr nutzt lieber das Internet, um die Telefonnummer eines Arztes zu suchen. Das sagt euch dann nämlich auch, wie weit der von euch entfernt ist!

#8 Kochbuch

Nochmal eben im Kochbuch vom Oma blättern, bevor ihr euch ans Werk macht? Puh, dafür gibt’s doch 'ne App. Vielleicht ist der Tagesvorschlag ja auch ganz lecker? Einkaufsliste wird natürlich gleich mitgeliefert, wozu braucht man eigentlich noch Stift und Zettel?

Angeber-Fact: Doch nicht nur Alltagsgegenstände, die uns das Leben erleichtert haben, leiden unter dem Smartphone. Rund 67 Prozent der Nutzer gaben in einer Umfrage an, dass sie auch den PC kaum noch nutzen.

mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden