Ratgeber

Selbst gemacht statt teuer gekauft!

Für Smartphones: Touchscreen-Handschuhe selber machen

Frierende Finger im Winter vermeiden – und trotzdem noch den Bildschirm des Mobilgeräts nutzen? Mit den passenden Touchscreen-Handschuhen ist das kein Problem. Allerdings müssen Sie nicht erst teure Modelle von Markenherstellern kaufen. Die wärmenden Fingerschoner lassen sich auch einfach selber basteln. 

Touchscreen-Handschuhe_dpa
© picture alliance - AP Photo

Darum können Sie den Touchscreen nicht mit normalen Handschuhen bedienen

Es hat einen einfachen Grund, warum sich die meisten Displays von Smartphones und Tablets nicht mit herkömmlichen Handschuhen nutzen lassen. Diese schützen nämlich nicht nur vor Kälte, sondern haben auch eine stromisolierende Wirkung. Somit wird beim Berühren des Bildschirms mit dem Finger kein Kreislauf geschlossen, und das Mobilgerät weiß nicht, wo genau der Finger auf dem Display aufsitzt. Dies betrifft natürlich nicht alle Geräte – sondern nur solche, die mit einem kapazitiven Bildschirm ausgestattet sind. Um diese zu bedienen, müssen die Handschuhe also den Stromkreis schließen können. Wessen Gerät hingegen ein resistives Display verwendet, der hat es einfacher. In dem Falle reagiert der Bildschirm auf Druck.

Mit Nadel und Faden Touchscreen-Handschuhe selber machen

Bei Touchscreen-Handschuhen, wie sie im Handel erhältlich sind, ist in den Fingerspitzen ein leitfähiges Material eingearbeitet. Dieses Prinzip können Sie auch mit einem herkömmlichen Paar Handschuhe kopieren. Ziehen Sie dazu zunächst Ihre Handschuhe an und markieren Sie die Stellen, an denen die Fingerspitzen den Bildschirm berühren. Nähen Sie an diesen Stellen einen Faden ein, der Elektrizität leitet – das Material gibt es für ein paar Euro im Internet zu kaufen. Nähen Sie den Faden in großflächigen Mustern ein, am einfachsten dürften Kreise sein. Prüfen Sie nach dem ersten Finger zunächst, ob die Bedienung des Touchscreens funktioniert, und nähen Sie dann den Faden in alle anderen Handschuh-Finger ein.

Selbstgemachte Touchscreen-Handschuhe sind recht robust

Wenn Sie sich selber Touchscreen-Handschuhe genäht haben, müssen Sie nicht fürchten, dass die Handwärmer beim ersten Kontakt mit Wasser oder Schnee sofort kaputt gehen. So lange der Faden nicht reißt, dürften Ihre neuen Handy-Handschuhe selbst eine Reinigung in der Waschmaschine samt Schleudergang überstehen. Noch einfacher können Sie Touchscreen-fähige Handschuhe übrigens herstellen, wenn Sie bei den alten Fäustlingen einfach die Fingerkuppen abschneiden – warm bleiben die Hände dann aber natürlich nicht mehr.

Weitere News & Infos rund um Smartphone, Apps, Tablet & Co. finden Sie  hier .

mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden