Ratgeber

Nonstop Musik hören!

Ganz einfach: Spotify-Playlisten auch offline speichern

Spotify bietet Zugang zu Tausenden Songs – das Streaming kann allerdings schnell Ihr Datenvolumen über Gebühr belasten. Sie können die Spotify-Playlisten aber auch ganz einfach offline speichern und mit einem Premium-Account jederzeit ohne Internetverbindung anhören.

Spotify-Playlisten
© picture alliance / dpa

Premium-Account notwendig, um Spotify-Playlisten offline zu hören

Um Ihre Playlisten auch offline hören zu können, ist zunächst ein Premium-Account von Spotify notwendig. Dieser kostet 9,99 Euro pro Monat, die ersten 30 Tage sind umsonst. Der Vorteil eines Premium-Accounts neben den Offline-Playlisten: Sie werden beim Musikhören nicht von Werbeunterbrechungen gestört. Außerdem können Inhaber eines Premium-Accounts auch die Qualität der Wiedergabe erhöhen: Im Gegensatz zu 160 kBit/s bei der kostenlosen Nutzung können Sie 320 kBit/s auswählen.

So können Sie Playlisten offline speichern

Das Speichern der Spotify-Playlisten für die Offline-Nutzung ist relativ unkompliziert, sollte allerdings über eine WLAN-Verbindung erfolgen, um das Datenvolumen zu schonen und den Download zu beschleunigen. Stellen Sie in Ihrem Spotify-Premium-Account zunächst eine Playliste mit Ihren Wunschsongs zusammen. Bei geöffneter Playliste lässt sich nun am oberen Rand je nach Gerät über einen Button oder Schieberegler die Option "Offline verfügbar" aktivieren. Anschließend werden die Songs heruntergeladen, je nach Menge kann dies eine Weile dauern. Sobald der Download abgeschlossen ist, erscheint als Symbol ein grüner Kreis mit einem nach unten zeigenden Pfeil vor dem Namen des Interpreten. Die offline verfügbare Playliste wird von Spotify durch ein ähnliches Symbol vor dem Namen der Liste markiert.

Mehr als 3.300 Songs 30 Tage lang offline hören

Dank der Offline-Listen können bis zu 3.333 Songtitel pro Gerät heruntergeladen und jederzeit ohne Internetverbindung gehört werden. Allerdings müssen Sie alle 30 Tage eine Online-Verbindung mit Spotify aufbauen, da die synchronisierten Songs ansonsten nicht mehr verfügbar sind. Der Streaming-Dienst will damit sichergehen, dass Ihr Abonnement weiterhin aktiv ist und zudem überprüfen, wie oft die Songs gespielt wurden.

Playlisten lassen sich auch auf SD-Karten speichern

Offline-Playlisten werden von Spotify inzwischen auch auf SD-Karten gespeichert, da sie sehr viel Speicherplatz auf Ihrem mobilen Gerät verbrauchen können. Seit dem Januar 2014 speichert der Streaming-Dienst die Offline-Playlisten dort, wo am meisten Speicherplatz vorhanden ist. Für eine Speicherung auf einer SD-Karte müssen Sie daher einfach nur sichergehen, dass die Karte mehr Speicherplatz als Ihr Smartphone bietet. Um das zu gewährleisten, sollte der Cache der Spotify-App geleert sein und die Download-Qualität bei den Playlisten auf die höchste Stufe gesetzt werden.

Weitere News & Infos rund um Smartphone, Apps, Tablet & Co. finden Sie  hier  .

mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden