Ratgeber

Google-Karten auch ohne Internetverbindung nutzen

Google Maps: So lassen sich Karten auch offline nutzen

Für die Navigation ist Google Maps im Alltag fast unverzichtbar geworden. Nicht nur online, sondern auch offline – denn mit ein paar Tricks können Sie die Karten auch ohne Internetverbindung auf dem Smartphone nutzen.

Google Maps_dpa
© picture alliance / HOCH ZWEI

Google-Konto für Offline-Nutzung erforderlich

Grundsätzlich gibt es unter Android und iOS nur wenige Unterschiede bei der Offline-Nutzung von Google Maps. Unter beiden Betriebssystemen ist zunächst eine Anmeldung mit einem Google-Konto erforderlich, damit sich die Karten offline anschauen lassen. Um einen Kartenausschnitt für diesen Zweck lokal zu speichern, muss das Smartphone beim Herunterladen natürlich noch mit dem Internet verbunden sein. Suchen Sie dann einfach nach einem Ort, ziehen Sie das Infofenster zu diesem vom unteren Bildschirmrand nach oben und tippen Sie oben rechts auf das Symbol mit den drei Punkten. Wählen Sie nun den Menüpunkt "Offlinekarte speichern" aus, um den Google Maps-Ausschnitt auf dem Gerät zu hinterlegen. Achtung: Nur der auf dem Bildschirm sichtbare Kartenausschnitt wird gespeichert. Zoomen Sie also je nach Bedarf hinein oder heraus. Die maximale Größe des Kartenbereichs, den Sie herunterladen können, beträgt 50 Kilometer x 50 Kilometer. Tippen Sie dann auf "Speichern" und geben Sie einen Namen für die Offline-Karte ein.

Gespeicherte Google Maps-Karten offline aufrufen

Um die gespeicherten Google Maps-Karten später offline aufzurufen, müssen Sie einfach nur die App öffnen und das Menü-Symbol mit den drei Balken antippen. Wählen Sie dann die Option "Meine Orte" aus. Scrollen Sie anschließend zur Überschrift "Offlinekarten" hinunter und tippen Sie auf "Alle abrufen und verwalten". Im gleichen Menü können Sie übrigens auch Ihre gespeicherten Karten umbenennen, aktualisieren und wieder löschen. Tippen Sie dafür auf der rechten Seite der gespeicherten Karte auf das Menüsymbol mit den drei Punkten. Tippen Sie dann auf die Option "Umbenennen", "Aktualisieren" oder "Löschen". Wenn Sie sich aus Google Maps abmelden und Ihren Suchverlauf oder Ihren Google Maps-Verlauf löschen, werden Ihre gespeicherten Offlinekarten nicht gelöscht. Nach 30 Tagen fragt Google allerdings automatisch nach einer Aktualisierung der gespeicherten Offline-Karte. Wenn Sie die Karte nicht dann updaten, wird sie aus der Liste der gespeicherten Karten entfernt.

Weitere News & Infos rund um Smartphone, Apps, Tablet & Co. finden Sie  hier .

mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden