Ratgeber

So haben Späher keine Chance

iOS 8 und Datenschutz: So schützen Sie Ihre Privatsphäre

Sie wollen sich nicht ständig überwacht fühlen, wenn Sie Ihr iPhone benutzen? Unter iOS 8 gibt es einige Datenschutz -Möglichkeiten, um Ihre Privatsphäre zu wahren. 

iOS 8 und Datenschutz_dpa
© picture alliance / empics

Personalisierte Werbung verhindern

Wenn Sie nicht wollen, dass Apps unter iOS 8 Ihr Nutzungsverhalten auswerten und für personalisierte Werbung verwenden, sollten Sie das sogenannte Ad-Tracking deaktivieren. Die entsprechende Option findet sich im Menü "Einstellungen > Datenschutz > Werbung". Achtung: Die Sprachregelung ist hier durch die Verneinung "Kein Ad-Tracking" etwas verwirrend. Erst wenn der Schieberegler auf Grün steht, ist das Ad-Tracking abgeschaltet. Im gleichen Menü können Sie mit der Option "Ad-ID zurücksetzen" zudem alle bislang gesammelten Daten wieder löschen.

Tracking im Safari-Browser abstellen

Wenn Sie auch im Safari-Browser keine Spuren hinterlassen wollen, können Sie das Web-Tracking abschalten. Gehen Sie dazu ins Menü "Einstellungen > Safari" und aktivieren Sie unter der Überschrift "Datenschutz & Sicherheit" den Schieberegler "Kein Tracking". Das sorgt für mehr Privatsphäre beim Surfen im Internet. Wie beim Ad-Tracking gilt auch hier: Erst ein grüner Schalter zeigt an, dass das Tracking abgestellt wurde.

Ortungsdienste deaktivieren

Die Ortungsdienste unter iOS 8 stechen natürlich sofort ins Auge, wenn es um die Themen Datenschutz und Privatsphäre geht. Wenn Sie nicht wollen, dass iPhone-Apps ständig über Ihren Standort Bescheid wissen, sollten Sie die Dienste deaktivieren. Die Abschalt-Option befindet sich im Menü "Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste". Dort können Sie die Standort-Überwachung entweder komplett abstellen oder einzelnen Apps untersagen. Viele Navigations-Apps wie Google Maps können Sie mit deaktivierten Ortungsdiensten allerdings nicht mehr voll nutzen. Andere Anwendungen wie Facebook oder Safari funktionieren hingegen auch ohne Ortungsdienste sehr gut und sollten daher von der Liste entfernt werden.

Das iPhone mit einem Sperrcode schützen

Ein Sperrcode sollte auf jedem iPhone eigentlich zum guten Ton gehören. Mit einer persönlichen PIN-Nummer können Sie verhindern, dass sich Fremde sofort Zugriff zu Ihrem Smartphone verschaffen können. Festgelegt wird die persönliche Sperr-Kombination unter iOS 8 im Menü "Einstellungen > Touch ID & Code". Dort können Sie verschiedene Code-Einstellungen festlegen. Ein Tipp: Der standardmäßige vierstellige PIN ist recht einfach zu knacken. Wenn Sie den Schalter "Einfacher Code" deaktivieren, können Sie eine sicherere Kombination auswählen. Optional können Sie bei einem iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus auch Ihren Fingerabdruck zum Entsperren benutzen.

Weitere News & Infos rund um Smartphone, Apps, Tablet & Co. finden Sie  hier .

mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden