Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Abnehmen mit Detlef D! Soost: Übungen für den Rumpf

Mit nur einer Übung die komplette Rumpfmuskulatur trainieren? Das geht, sagt Abnehm-Coach Detlef D! Soost. Übungen wie der „gedrehte Liegestütz“ sind nämlich optimal, um viele verschiedene Muskelgruppen auf einmal zu beanspruchen. Tipps fürs 10WBC-Workout erhalten Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

18.02.2015 10:00 | 1:56 Min |

Trainieren mit Detlef D! Soost: Übungen zum Abnehmen

Sie sind noch viel zu weit von Ihrem Wunschgewicht  entfernt? Das heißt für Sie: richtig Gas geben beim Workout. Mit der Übung „gedrehter Liegestütz“ gelingt Ihnen das – wenn Sie am Ball bleiben und regelmäßig trainieren – ohne Probleme. Denn damit pushen Sie nicht nur Ihre Arm- und Schultermuskulatur, sondern fordern auch Bauch und Taille, Po und Beine zu Höchstleistungen heraus. Sie sehen: Mit einer einzigen Übung kommen Sie der Bikinifigur  ein ganzes Stück näher.

Power-Übung aus dem Body Change-Programm: „Gedrehter Liegestütz“

Wie Sie auch von zuhause aus dem Körper etwas Gutes tun können, weiß Detlef D! Soost. Übungen wie der „gedrehte Liegestütz“ funktionieren nämlich ganz ohne Hilfsmittel. Gehen Sie im ersten Schritt in die Brett- oder Plankposition und machen Sie dann einen Liegestütz. In der Ausgangsposition wieder angekommen, lösen Sie den linken Arm vom Boden und drehen sich mit dem gesamten Oberkörper nach oben auf. Der linke Arm zeigt jetzt ausgestreckt nach oben. Drehen Sie sich dann wieder zurück. Nun ist die andere Seite dran: erst Liegestütz machen, dann mit dem rechten Arm auf- und langsam wieder zurückdrehen.

Das Tolle: Mit der Drehung nach dem Liegestütz wird vor allem die seitliche Bauchmuskulatur gefordert. Aber auch Po und Beine bekommen durch die Spannung im Körper – im wahrsten Sinne des Wortes – ihr Fett weg.

Vereinfachte Variante

Für Frauen, die nicht so viel Kraft im Schulter- und Brustbereich haben, gibt es eine Möglichkeit, die Übung zu vereinfachen: Machen Sie die Liegestütze auf den Knien, gehen Sie dann in die Planke, sprich auf die Füße ins Brett, um sich aufzudrehen, und dann wieder auf die Knie. Im Anschluss wechseln Sie die Seiten. Tipp von Detlef D! Soost: Übungen, die neu und ungewohnt sind, lieber erst ausprobieren, bevor Sie sie intensivieren. Starten Sie hier also am besten zunächst mit zwei Durchgängen à acht Wiederholungen. Geht nach einer Weile schon etwas mehr, sind auch dreimal zwölf Wiederholungen drin.

Eine Übung, die Sie übrigens sowohl im Liege- als auch im Unterarmstütz machen können und die ebenfalls aus D!s Fitness-Programm stammt, nennt sich „Bergsteiger“. Alles zu dieser 10WBC-Übung erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden