Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Aerobic-Schritte fürs Mini-Trampolin

Let’s jump! Bodenständigkeit war gestern – wer hoch hinaus will, sollte es einmal mit Trampolin-Aerobic versuchen. Welche Aerobic-Schritte für das alternative Konditionstraining geeignet sind und worauf vor allem Anfänger achten müssen, erfahren Sie hier, im SAT.1 Ratgeber. Dank Video und dieser Anleitung können Sie direkt loslegen!

25.03.2014 10:00 | 3:37 Min | © Sat.1

Aerobic-Schritte für mehr Schwung

Aerobic ist schon am Boden eine dynamische Sportart. Wer noch mehr Action will, kann die Aerobic-Schritte auch aufs Mini-Trampolin verlagern. In puncto Ausdauer gehört das Trainingsgerät schließlich zu den Spitzenreitern. So hat eine amerikanische Studie bereits in den 1980er Jahren bewiesen, dass Trampolinspringen die Kondition besser pusht als Joggen. Beim Training werden jede Menge Kalorien verbrannt, weshalb sich Trampolin-Aerobic bestens zum Abnehmen  eignet. Darüber hinaus stärkt es die gesamte Rumpfmuskulatur und sorgt für eine bessere Balance.

Trampolin-Choreographie für Anfänger: Anleitung mit Bildern

Viele Aerobic-Schritte, die für den Boden konzipiert sind, können Sie auch auf dem Mini-Trampolin machen. Allerdings werden Sie schnell feststellen, dass das Ausdauertraining auf dem wippenden Gerät deutlich anstrengender ist. Schon das Warm-up – leichtes Federn auf dem Trampolin oder lockeres Auf- und Abspringen – ist schweißtreibend, denn dabei müssen Bauch, Rücken, Arme und Po fest angespannt werden.

Dass Aerobic-Schritte auf dem Trampolin nicht ohne sind, macht sich schon beim March bemerkbar, einem der einfachsten Step-Aerobic -Schritte: Beim Marschieren auf der Stelle ist Ihre Muskulatur im Dauereinsatz. Schließlich muss sie nicht nur Ihre Gliedmaßen bewegen, sondern gleichzeitig die Schwingungen ausgleichen.

Ausdauertraining_Aerobic-Schritte_Bild 1
© muro - Fotolia

Eine besonders gute Übung fürs Gleichgewicht ist der Knee Lift, bei dem die Beine abwechselnd angewinkelt bis auf Hüfthöhe gehoben werden. Der Oberkörper bleibt dabei gerade, Bauch und Arme sind angespannt. Das Tolle an dieser Übung: Sie müssen die Bewegung ganz kontrolliert durchführen. Denn wer zu viel Schwung holt, verliert schnell das Gleichgewicht. Sie möchten noch einen draufsetzen? Dann erhöhen Sie doch einfach das Tempo und machen sogenannte „Runnings“ – eine Art Sprint auf der Stelle.

Ausdauertraining_Aerobic-Schritte_Bild 2
© razyph - Fotolia

Mini-Trampolin: Hilfreiche Tipps für Anfänger

Ganz wichtig für alle Übungen auf dem Trampolin: die Bauchmuskulatur fest anspannen. Dafür den Bauch nach innen ziehen und nur über die Beine arbeiten. Denn: Ohne die Spannung im Bauch wird’s schwierig mit der Balance. Ausfallende Dance-Schritte zur Seite, nach vorn oder nach hinten werden vom Trampolin verstärkt. Damit Sie nicht vom Gerät fallen, wählen Sie besser Step-Aerobic-Schritte mit senkrechter Ausrichtung oder sehr kurzen Schrittlängen.

Und noch ein Tipp für Anfänger: Mini-Trampoline, die speziell fürs Flummi-Hüpftraining konzipiert sind, haben eine Stange, an der Sie sich festhalten können – also keine Angst, dass Sie einen Abflug machen. Wer sich ein neues Trampolin für zuhause kauft, sollte sich am besten für ein Modell mit Gummibändern statt mit Metallfedern entscheiden. Es ist elastischer und schont die Gelenke.

Welche Übungen im Übrigen selbst Fitness-Expertin Alexandra Birkholz ins Schwitzen bringen, sehen Sie im Video.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden