Ratgeber

Fitnesstrainer-Ausbildung: Fit for the job

Fitnesstrainer-Ausbildung: Tipps für den Trainerschein

Wer sein Hobby „Sport“ gern zum Beruf machen möchte, hat mehrere Optionen – eine davon ist eine Fitnesstrainer-Ausbildung. Was Sie im Job erwartet und was es braucht, damit Sie einen Trainerschein machen können, erfahren Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Als Fitnesstrainerin mit Trainerschein helfen Sie Kunden im Fitnessstudio zum...
Als Fitnesstrainerin mit Trainerschein helfen Sie Kunden im Fitnessstudio zum Beispiel beim richtigen Ausführen der Übungen. © dpa

Ausbildung zum Fitnesstrainer: Berufsbild und Rahmenbedingungen

Was macht ein Fitnesstrainer eigentlich? In erster Linie hilft er Menschen dabei, mithilfe von Übungen an Fitnessgeräten ihre Ausdauer zu trainieren , abzunehmen  oder gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Als Fitnesstrainer arbeiten Sie in einem Fitnessstudio oder im Sportverein, aber auch Ferienclubs und Rehabilitationskliniken bieten Einsatzorte. Wer Fitnesstrainer werden möchte, muss für die Ausbildung, die auch berufsbegleitend erfolgen kann, mit einer Dauer von mindestens zwölf Monaten rechnen. Ziel ist eine Trainerlizenz. Der Abschluss besteht in einer praktischen und schriftlichen Abschlussprüfung.

Voraussetzungen und Schwerpunkte der Fitnesstrainer-Ausbildung

Auch Inhalt einer Fitnesstrainer-Ausbildung: Die Basics in puncto gesunde Ern...
Auch Inhalt einer Fitnesstrainer-Ausbildung: Die Basics in puncto gesunde Ernährung. © Okea - Fotolia

Sowohl die Voraussetzungen als auch die Schwerpunkte einer Fitnesstrainer-Ausbildung sind in erster Linie davon abhängig, ob Sie eine A-, B- oder C-Lizenz machen möchten. Eine A-Lizenz ist die höchste Stufe, die Sie erreichen können und erfordert ein Mindestalter von 18 Jahren, einen Realschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie einen Nachweis der Fitnesstrainer-B-Lizenz – Erfahrungen müssen Sie also bereits haben. Für den Erwerb einer B-Lizenz ist dementsprechend eine C-Lizenz Grundvoraussetzung. Für den C-Schein gilt: Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein und einen Realschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen können.

Inhalte aller Ausbildungskurse betreffen Anatomie, Aufbau und Funktion der Muskulatur, des Bewegungsapparates und des Herz-Kreislauf-Systems im Bereich Sportmedizin ebenso wie pädagogische Themen wie Vermittlung und den Aufbau von Fitnessplänen. Auch Bewegungslehre, Sportpsychologie, Grundlagen zum Thema gesunde Ernährung  sowie Sportorganisation und sportpraktisches Handeln gehören zu den Schwerpunkten einer Fitnesstrainer-Ausbildung.

Trainerschein machen: Bildungseinrichtungen und Kosten

Wer einen Trainerschein machen möchte, um hinterher haupt- oder nebenberuflich als Fitnesstrainer zu arbeiten, hat mehrere Optionen: eine Ausbildung in Vollzeit oder in Teilzeit, die entweder im Klassenverband stattfindet oder im Fernstudium absolviert werden kann. Die Ausbildungsdauer richtet sich dabei nicht nur nach der Art der Ausbildung, sondern auch nach der Art der Lizenz, die Sie erwerben wollen. Ihre C-Lizenz können Sie oft schon innerhalb von drei Monaten machen, eine A- und B-Lizenz kann hingegen ein Jahr oder länger dauern.

Die Ausbildungsdauer ist das eine, die Kosten dafür das andere. Auch hier kommt es drauf an, welche Art von Trainerschein Sie machen möchten und wie lange die Fitnesstrainer-Ausbildung dauert. Von 370 Euro für eine C-Lizenz bis 2.500 Euro für den A-Schein ist alles möglich. Wer böse Überraschungen vermeiden möchte, sollte sich über die verschiedenen Lehrgänge und damit verbundenen Kosten im Vorfeld genau informieren.

Gehalt für Fitnesstrainer

Damit diese Kosten irgendwann auch wieder reinkommen, ist die Frage nach dem Gehalt nicht ganz unwichtig. Als angestellter Fitnesstrainer liegt das monatliche Brutto-Gehalt im Durchschnitt bei 1.400 Euro, als Fitnesstrainerin verdienen Sie aber rund 200 Euro weniger als Männer in der gleichen Position. Grund dafür ist, dass Frauen häufiger in Teilzeit arbeiten. Wer sich selbstständig macht, hat Chancen auf ein höheres Gehalt – das aber ist in erster Linie abhängig davon, wie zufrieden Ihre Kunden sind und welche Preise Sie mit ihnen aushandeln.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden